Filter > filtern > Meine Daten (Teil 1)

Freitag, 6. Juni 2008 | 21:59

Labels: ,

Den Begriff "Filter" haben Sie im Zusammenhang mit Analytics bestimmt schon einmal gehört. Vielleicht hatten Sie bisher noch keinen Grund, einen Filter zu verwenden oder Sie wussten nicht, wie Sie ihn erstellen. Dabei ist der Filter einer der besten Wege, um Daten auf die eigenen Bedürfnisse zuzuschneiden.

Was ist ein Filter?

Einen Filter können Sie sich wie ein Sieb vorstellen. Alle Daten, die in Ihrem Analytics-Konto für ein bestimmtes Profil eingehen, werden durch diesen Filter gesiebt, so dass am Ende nur die Daten übrig bleiben, die für Sie wichtig sind. Mit Hilfe von Filtern können Sie also genaue, individuelle Berichte erstellen.

In Ihrem Analytics-Konto steht Ihnen eine große Auswahl an Filtern zur Verfügung. Heute wenden wir uns dem so genannten "Einschließen-Filter" zu. Im 2. Teil werden wir dann auf den "Ausschließen-Filter" eingehen.

Der Einschließen-Filter

Wofür braucht man einen Einschließen-Filter?

Stellen Sie sich vor, Sie verkaufen auf Ihrer Webseite Produkte im deutschsprachigen Raum und bekommen deshalb Besuche aus Österreich, Deutschland und der Schweiz. Ihr Geschäft befindet sich in Deutschland und Sie möchten nun anhand von Besuchern und Conversions herausfinden, ob es sich für Sie überhaupt lohnt, Ihre Produkte nach Österreich zu liefern.

Hier kommt der "Einschließen-Filter" ins Spiel. Damit können Sie den Datenverkehr aus Österreich filtern und in einem eigenen Profil widerspiegeln.

Bei der Verwendung eines Einschließen-Filters werden Treffer entfernt, wenn das Muster nicht mit den Daten übereinstimmt. Wenn das Muster also in unserem Fall "Österreich" ist und ein Besucher aus Deutschland die Webseite besucht, wird dieser entfernt.

Wie erstellt man einen Einschließen-Filter?

  1. Klicken Sie in Ihrem Analytics-Konto links oben auf Analytics-Einstellungen.
  2. Klicken Sie unten rechts auf "Filtermanager".
  3. Klicken Sie auf "Filter hinzufügen".
    Die Seite "Neuen Filter" erstellen wird angezeigt.
  4. Geben Sie für diesen Filter einen Filternamen ein.
  5. Wählen Sie in der Dropdown-Liste "Filterart" die Option "Benutzerdefinierter Filter" aus.
  6. Wählen Sie unter den benutzerdefinierten Filtern die Option "Einschließen"
  7. Wählen Sie als Filtermuster "Land von Besuchern"
  8. Als Filtermuster geben Sie nun, um unserem Beispiel zu folgen, "Austria" ein.

    Hinweis: Vielleicht wundern Sie sich, warum Sie den englischen Begriff verwenden müssen, und nicht den deutschen Begriff "Österreich" ausschließen können. Das liegt daran, dass auch in der deutschen Benutzeroberfläche unter den Besucherländern alle Länder in Analytics in englischer Sprache aufgelistet sind.

  9. Wählen Sie im Bereich "Filter auf Websiteprofile anwenden" unter "Verfügbare Websiteprofile" die Profile aus, auf die dieser Filter angewendet werden soll.
  10. Klicken Sie auf Hinzufügen, um der Liste "Ausgewählte Websiteprofile" die ausgewählten Profile hinzuzufügen.
  11. Klicken Sie auf "Fertig stellen", um diesen Filter zu erstellen und auf eingehende Daten anzuwenden.


Wichtiger Hinweis:

Bevor Sie mit Filtern experimentieren, sollten Sie sich unbedingt ein Duplikat des Profils anlegen. Fehler beim Aufsetzen von Filtern wirken sich dann nicht in Form von Datenverlust auf das Originalprofil aus.