10 Online-Marketing Tricks: Trick 9

Freitag, 6. Februar 2009 | 10:06

Labels: , , , , ,

Kaufen einfach machen: Ihre Webseite

Sie haben ansprechende Anzeigentexte, spezifische Keywords und eine gute AdWords-Kontostruktur. Ihre Klickraten (CTR) sind super - trotzdem verzeichnen Sie kaum Umsätze. Was ist los?

Häufig wird als Ziel-URL nicht die passende Produktseite verwendet, sondern die Startseite eines Internetauftritts. Nutzer, die das gewünschte Produkt erst mühsam suchen müssen, verlassen die betreffende Website oft schnell wieder. Auch ein umständlicher Kaufvorgang vergrault potenzielle Kunden.

Versetzen Sie sich in die Lage eines Nutzers: Gelangt man beim Klick auf Ihre Anzeige auf die passende Unterseite, auf der genau das im Anzeigentext beschriebene Produkt angeboten wird? Findet man sich als Laie auf Ihrer Seite leicht zurecht? Ist der Kaufprozess so einfach wie möglich?

Google bietet Ihnen zwei Tools an, um mögliche Stolpersteine zu identifizieren und Sie bei der optimalen Gestaltung Ihrer Website zu unterstützen:

Google Analytics haben wir Ihnen bereits vorgestellt. Dieses Tool hilft Ihnen, das Nutzerverhalten auf Ihrer Seite zu analysieren. Wenn Sie Ihr AdWords-Konto mit Ihrem Analytics-Konto verknüpfen, können Sie herausfinden, wie sich die Besucher verhalten, die über Ihre AdWords-Anzeigen auf Ihre Seite kommen. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf Seiten legen, auf denen überdurchschnittlich viele Besucher Ihre Website verlassen (Ausstiegspunkte).

Mit dem Website-Optimierungstool können Sie noch einen Schritt weiter gehen und gezielt die Auswirkungen von Änderungen an Ihrer Website auf das Nutzerverhalten messen, um Ihre Seite gezielt zu verbessern. Das entsprechende Experiment mit verschiedenen Versionen Ihrer Seite läuft automatisch so lange, bis statistisch relevante Ergebnisse vorliegen. Lesen Sie hier, wie andere Unternehmen das Website-Optimierungstool erfolgreich einsetzen.