"Warum kann ich meine Anzeige nicht sehen?", Teil I

Mittwoch, 28. Oktober 2009 | 11:01

Labels: ,

Wir erhalten zahlreiche Anfragen von Kunden, die sich fragen, warum sie ihre Anzeigen nicht sehen. Möchten auch Sie wissen, wie man dieses Problem lösen kann? Diese Serie soll Ihnen dabei helfen. Außerdem erhalten Sie Informationen, wie Sie sicherstellen können, dass Ihre Anzeigen geschaltet werden.

Im ersten Post erläutern wir,

  • wie Sie prüfen, ob die Anzeige geschaltet wird,
  • wie Sie ermitteln, warum Ihre Anzeige nicht geschaltet wird,
  • und wie sich die Ausrichtung der Anzeige darauf auswirken kann, ob Sie die Anzeige sehen.

Falls Sie Ihre Anzeige bei Test-Aufrufen auf Google nicht sehen, sollten Sie die folgende Checkliste durchgehen. Dadurch sparen Sie sich Zeit und Mühe.

1. Verwenden Sie das Anzeigenvorschau-Tool, um zu prüfen, ob Ihre Anzeige geschaltet wird.
In diesem elementaren Tool sehen Sie, ob Ihre Anzeige geschaltet wird und erfolgreich ist! Suchen Sie Ihre Anzeige mit dem Tool für die Anzeigenvorschau. Dadurch können Sie sehen, wie Ihre Anzeige auf der Suchergebnisseite geschaltet wird, ohne zusätzliche Impressionen für Ihre Anzeige anzuhäufen.

2. Es ist gut möglich, dass Ihre Anzeige tatsächlich geschaltet wird.
Vielen Kunden ist bei häufiger Suche nach einem ihrer Keywords nicht bewusst, dass das System dies speichert und die Anzeige weniger häufig oder an einer niedrigeren Position schaltet, wenn sie nicht darauf klicken – weil diese Anzeige dann als nicht relevant für die Suchanfrage erachtet wird.

3. Mit dem Anzeigendiagnose-Tool können Sie feststellen, warum Ihre Anzeige nicht geschaltet wird.
Falls Ihre Anzeige nicht in den Suchergebnissen des Anzeigenvorschau-Tools enthalten ist, wird sie tatsächlich nicht in den Google-Suchergebnissen geschaltet. Als Nächstes sollten Sie mit dem Anzeigendiagnose-Tool ermitteln, warum ihre Anzeige nicht geschaltet wird.
Mit diesem Tool können Sie beispielsweise feststellen, dass Ihre Anzeige nicht geschaltet wird, weil sie noch nicht überprüft oder abgelehnt wurde. Ebenfalls könnten Sie sehen, dass der Qualitätsfaktor zu niedrig ist oder dass es sich um ein Problem mit dem Budget oder der Zahlung handelt. Sie erhalten außerdem Empfehlungen von diesem Tool, was Sie unternehmen können, damit die Anzeige wieder geschaltet wird.

4. Überprüfen Sie Ihre regionalen Ausrichtungseinstellungen.
Möglicherweise stimmt die Region, auf die Ihre Anzeige ausgerichtet ist, nicht mit der Region (beispielsweise Stadt, Bezirk oder Landkreis) überein, der Ihre IP-Adresse zugeordnet ist. In diesem Fall sehen Sie die Anzeige nicht, wenn Sie danach suchen.

  • Beispiel: Roberto ist Tanzlehrer in München, und besucht gerade seine Freundin in Frankfurt. Er richtet seine Anzeige für Sambastunden auf München aus. Da die IP-Adresse seiner Freundin jedoch nicht der Region München zugeordnet ist, wird seine Anzeige nicht geschaltet, wenn er von dort aus danach sucht. Er kann seine Anzeige jedoch sehen, wenn er der Suchanfrage den Begriff "München" hinzufügt. Tipp: Weitere Informationen zu Ihrer IP-Adresse erhalten Sie bei Ihrem Internet-Provider.

5. Prüfen Sie die Spracheinstellungen der Google-Suche.
Ein weiterer möglicher Grund, warum Sie Ihre Anzeige nicht sehen, ist, dass Ihre Anzeige auf eine Sprache ausgerichtet ist, die nicht mit der Sprache übereinstimmt, die Sie in den Spracheinstellungen der Google-Suche als bevorzugte Sprache ausgewählt haben.

  • Beispiel: Roberto schaltet auch portugiesische Anzeigen für Samba-Liebhaber, hat aber Deutsch als bevorzugte Spracheinstellung ausgewählt. Er kann seine portugiesischen Anzeigen nicht sehen, solange Deutsch als bevorzugte Sprache festgelegt ist. Er muss Portugiesisch als Spracheinstellung festlegen, damit er seine Anzeige sehen kann.

In unserem nächsten Post mit möglichen Ursachen, warum Ihre Anzeige nicht geschaltet werden, sprechen wir über den Qualitätsfaktor Ihrer Keywords.

Post von Chantel Looyenga, Jantien te West und Dominik Osterholt – Inside AdWords Team