Der AdWords Editor kann’s. Teil 1: Einführung

Montag, 16. November 2009 | 10:35

Labels: ,


In den letzten Monaten haben wir viel über die neue AdWords-Benutzeroberfläche gesprochen. Bei der Analyse Ihres Feedbacks sind wir auf einige wiederholt geäußerte Fragen und Wünsche gestoßen wie z. B.:

  • "Mein Konto ist recht umfangreich. Die Navigation zwischen den Registerkarten auf der Online-Benutzeroberfläche dauert ziemlich lang."
  • "Ich möchte mehr als 100 Keywords gleichzeitig anzeigen/bearbeiten."
  • "Wie kann ich meine Anzeigengruppe in eine andere Kampagne oder meine Kampagne in ein anderes Konto verschieben?"
  • "Ich möchte meine Änderungen kommentieren."

Kommt Ihnen das bekannt vor? Haben Sie sich nicht auch schon gefragt, wie Sie die Konto-Navigation beschleunigen und Kampagnen-Änderungen effizienter durchführen können? Falls ja, haben wir gute Nachrichten für Sie: Die Online-Benutzeroberfläche ist nicht die einzige Möglichkeit zum Aufrufen Ihrer Kampagnen oder zum Verwalten Ihres Kontos. Für die oben genannten Aufgaben empfehlen wir die Verwendung des AdWords Editors.

Was ist der AdWords Editor und wie funktioniert er?

offline-1 Der AdWords Editor ist ein kostenloses Programm für Windows und Mac, das Sie auf Ihrem Computer installieren können. Sie finden den AdWords Editor unter http://www.google.com/intl/de/adwordseditor. Zu Beginn einer Sitzung laden Sie zunächst das Konto oder die Kampagne(n) herunter, das bzw. die Sie bearbeiten möchten. Anschließend nehmen Sie alle gewünschten Änderungen offline im AdWords Editor vor. Sie müssen erst wieder online gehen, wenn Sie Ihre Änderungen an das AdWords-System hochladen möchten. Die Struktur gleicht der der neuen Online-Benutzeroberfläche, weshalb Sie sich problemlos zurecht finden werden.

Warum sollte ich den AdWords Editor verwenden?

navigate-4 Schnellere Navigation: Da Sie offline arbeiten, können Sie im Editor deutlich schneller navigieren und arbeiten als auf der Online-Benutzeroberfläche. Der Grund: Die Ladezeiten bei der Navigation zwischen den unterschiedlichen Ebenen und Elementen Ihres Kontos entfallen.

bulk-2 Mehr Effizienz beim Verwalten umfangreicher Konten: Wenn Sie über viele Kampagnen und umfangreiche Keyword-Listen verfügen - beispielsweise, weil Sie ein großes Produktspektrum bewerben oder in einer Agentur arbeiten - ist der AdWords Editor das optimale Tool für Sie. Sie erhalten mehr Optionen bei der Kontoverwaltung sowie beim gleichzeitigen Ändern umfangreicher Elementgruppen mittels Bulk-Bearbeitung.

move-3 Ausführung komplexer Verwaltungsaufgaben: Der Editor bietet umfangreichere Optionen als die Online-Benutzeroberfläche - beispielsweise erweiterte Funktionen zum Suchen und Ersetzen oder die Möglichkeit zum Suchen nach identischen Keywords.

Was sind die wichtigsten Funktionen des AdWords Editor?

  • Offline-Arbeit (Mac oder PC)
  • Speichern und Navigieren (auch bei Verwaltung mehrerer Konten)
  • Schnelles Ausführen umfangreicher Änderungen
  • Erweiterte Such- und Bearbeitungsmöglichkeiten
  • Kommentieren von Änderungen
  • Kopieren oder Verschieben von Elementen zwischen Kampagnen, Anzeigengruppen oder Konten
  • Exportieren einer Kontozusammenfassung zur Archivierung oder zur gemeinsamen Verwendung
  • Importieren eines Archivs oder einer gemeinsamen Datei und Überprüfen der vorgeschlagenen Änderungen

Nächste Woche gehen wir in unserem Folgepost ausführlicher auf die wichtigsten Funktionen ein.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Sehen Sie sich unsere 30-minütige Präsentation zum AdWords Editor an. Diese finden Sie auf unserer Webinar-Website.

Lesen Sie unseren Leitfaden zum AdWords Editor im PDF-Format.

Informationen zu den Funktionen des AdWords Editor erhalten Sie unter http://www.google.com/support/adwordseditor/bin/topic.py?topic=8274&hl=de.

Drucken Sie sich eine Übersicht der AdWords Editor-Tastenkürzel aus (für Windows und Mac verfügbar).

Post von Lissi Schmitt, Inside AdWords-Team