Möglichkeiten der Ausrichtung von Kampagnen nach Standort und Sprache des Nutzers: benutzerdefinierte Einstellungen

Dienstag, 22. Dezember 2009 | 12:00

Labels: ,

Falls Sie den Standort Ihrer Zielgruppe noch weiter als in unserem vorherigen Post beschrieben eingrenzen möchten, können Sie die benutzerdefinierte Ausrichtung verwenden. Diese Optionen können Sie aufrufen, indem Sie auf der Registerkarte mit den Kampagneneinstellungen auf "Wählen Sie einen oder mehrere Orte aus" klicken und dann auf der nächsten Seite die Registerkarte "Benutzerdefiniert" auswählen. Für die benutzerdefinierte Ausrichtung stehen die folgenden Optionen zur Verfügung:

Kartenpunkt

Klicken Sie auf einer Karte auf eine Stelle oder geben Sie den Namen eines Standorts ein und definieren Sie dann einen umliegenden Bereich, in dem Ihre Anzeigen erscheinen sollen. Sie können diesen Radius als Meilen- oder als Kilometerwert eingeben. Falls Sie etwa einen Blumenversand in Berlin betreiben, der nur das Stadtzentrum und die umgebenden Gebiete beliefert, können Sie "Berlin" als Startpunkt auswählen und den Radius auf "20 km" festlegen. Wir empfehlen bei der Wahl des Kartenpunkts einen Umkreis von mindestens 16 Kilometern. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass Sie die größtmögliche Zielgruppe erreichen. Darüber hinaus ist wegen der Ortsbestimmung aufgrund der IP-Adresse in AdWords keine Ausrichtung auf Ortsteile oder sehr spezifische Zielregionen möglich.





Benutzerdefinierter Bereich

Definieren Sie einen eigenen Bereich, indem Sie auf mehrere Punkte einer Karte klicken und ein benutzerdefiniertes Gebiet erstellen, in dem Ihre Anzeigen geschaltet werden sollen. Falls Sie etwa den Versand von Blumen in einige ausgewählte Orte in der Nähe von Berlin anbieten, können Sie ein entsprechendes Zielgebiet definieren. Wie unten gezeigt, können Sie einfach mit der Maus auf die Karte klicken und durch Ziehen verschiedene Koordinaten erstellen.




Bulk-Verarbeitung

Erstellen Sie eine Liste von Zielorten oder -regionen, indem Sie die Namen von Ländern, Bundesländern oder Orten sowie Postleitzahlen eingeben (bis zu 100 Orte).




Orte innerhalb Ihrer Zielregion ausschließen

Vergessen Sie nicht, die Änderungen an der Ausrichtung Ihrer Kampagne zu speichern. Hier wird auch der Link "Gebiete innerhalb ausgewählter Regionen ausschließen" angezeigt. Auf diese Option können Sie klicken, um bestimmte Orte auszuschließen, für die Ihre Anzeigen nicht geschaltet werden sollen. Die Auswahl erfolgt anhand einer Liste.

Weitere Informationen zum Einrichten der Ausrichtung Ihrer AdWords-Kampagne zum besseren Erreichen Ihrer Kunden erhalten Sie in der AdWords-Hilfe.