Kontext-Targeting für Display-Kampagnen ist ab sofort noch einfacher

Montag, 17. Januar 2011 | 16:12

Labels: ,

Im Lauf dieser Woche führen wir ein Tool ein, mit dem Sie Nutzer noch leichter erreichen, wenn diese gerade eine von Millionen Websites im Google Display-Netzwerk besuchen: das Kontext-Targeting-Tool.

Wie Sie vielleicht wissen, können Sie mit Kontext-Targeting potenzielle Kunden in genau dem Moment ansprechen, in dem sie Webseiten im Zusammenhang mit Ihren Produkten oder Dienstleistungen lesen. Mithilfe dieses Tools können Sie ab jetzt kontextbezogene Kampagnen wesentlich einfacher und mit weniger Zeitaufwand erstellen und zugleich mehr Klicks und Conversions für Ihre Kampagnen generieren.

Welche Funktion hat das Kontext-Targeting-Tool?
Das Tool erstellt automatisch Keyword-Listen für Ihre Kampagnen im Display-Netzwerk. Diese Listen werden dazu genutzt, um Ihre Anzeigen auf relevanten Webseiten innerhalb des Google Display-Netzwerks zu schalten. Thematisch eng gefasste Keyword-Listen sind die Basis für effektives Kontext-Targeting. Das Kontext-Targeting-Tool nimmt Ihnen die zeitaufwendige manuelle Erstellung dieser Listen ab. Innerhalb weniger Minuten lassen sich Hunderte von Keyword-Listen erstellen. So können Sie die Leistung Ihrer Kampagne erhöhen und gleichzeitig eine zielgenaue Ausrichtung Ihrer Anzeigen sicherstellen. Sie erzielen in der Regel mehr Klicks und Conversions für Ihre Kampagnen und benötigen weniger Zeit für deren Verwaltung.

Wie wird das Tool verwendet?
Angenommen, Sie verkaufen Fußballausstattung und -zubehör. Normalerweise würden Sie separate Anzeigengruppen für Ihre einzelnen Produktlinien führen, zum Beispiel Fußballausstattung, Fußbälle oder Fußballschuhe. Beim Kontext-Targeting-Tool geben Sie einfach jede einzelne Produktkategorie in das Suchfeld ein. Das Tool generiert dann automatisch themenbezogene Keyword-Listen. Wenn Sie beispielsweise Fußballausstattung in das Tool eingeben, erhalten Sie spezifischere Anzeigengruppen wie Jugendfußballtrikots, preiswerte Fußballausrüstung, Teambekleidung oder Fußballtaschen.

(Klicken Sie auf das Bild um es vergrößert anzuzeigen)

Mithilfe dieser neuen Anzeigengruppen lassen sich zusätzliche Traffic- und Verkaufschancen abdecken, an die Sie bei einer manuellen Erweiterung Ihrer Kampagnen nicht unbedingt denken würden. Neben den neuen Anzeigengruppen macht das Tool Gebotsvorschläge und Angaben zu voraussichtlichen Placements, um Ihnen eine Vorstellung zu vermitteln, auf welchen Arten von Websites im Display-Netzwerk Ihre Anzeigen erscheinen können.

Bisher war das Kontext-Targeting-Tool nur von Inserenten nutzbar, die den AdWords Editor verwenden. Ab dieser Woche steht es für alle Inserenten auf dem Tab Werbechancen ihres AdWords-Kontos zur Verfügung. Anfänglich benötigen Sie weiterhin den AdWords Editor zum Implementieren der Anzeigengruppen in Ihrem Konto (AdWords Editor herunterladen). In den kommenden Wochen wird diese Anforderung jedoch entfallen und neue Anzeigengruppen können direkt in das AdWords-Konto implementiert werden.

Weitere Informationen zur Verwendung des Kontext-Targeting-Tools erhalten Sie in der AdWords-Hilfe. Wir hoffen, dass dieses Tool Ihnen hilft, Ihre Kampagnenziele im Display-Netzwerk noch leichter und effizienter zu erreichen!

Post von Emel Mutlu, Product Marketing Manager und Janett Wellner, Inside AdWords Team