Ausrichtung der Kampagnen auf zweisprachige Kunden

Mittwoch, 19. Januar 2011 | 17:31

Labels: ,

Bieten Sie einen Service wie Handys oder Kontaktbörsen für Staatsangehörige anderer Länder an?
Schalten Sie derzeit eine AdWords-Kampagne, die auf Ausgebürgerte ausgerichtet ist?
Stellen Sie sich nicht auch die Frage, ob Sie potenzielle zweisprachige Kunden außer Acht lassen?


In diesem Artikel werden die Ausrichtungsoptionen behandelt, die für die Ausrichtung auf zweisprachige Kunden erforderlich sind.

Angenommen, Sie als Inserent vertreiben Hip-Hop-Kleidung in Deutschland und die türkischen Mitbürger zeigen großes Interesse an diesem Angebot. Sie offerieren eine Website für Wahrsagungen und Ihre Zielgruppe sind Arabisch sprechende Personen in Frankreich. Oder Sie betreiben eine Online-Kontaktbörse für in Großbritannien ansässige Polen. Hierbei gilt die Faustregel: Eine Kampagne darf nur auf eine Sprache ausgerichtet sein, damit ein hoher Qualitätsfaktor erzielt werden kann. Wären zweisprachige Länder hierfür eine Ausnahme? Nein.

Die beste Methode für Kampagnen ist die Ausrichtung auf eine Sprache. Es gibt jedoch andere Einstellungen mit denen Sie eine große Wirkung erzielen können. Nehmen wir als Beispiel den Inserenten, der Hip-Hop-Kleidung an Personen in Deutschland vertreibt, die Deutsch und Türkisch sprechen. Es kann davon ausgegangen werden, dass viele Türken die türkische anstelle der deutschen Oberfläche von Google.de nutzen. Die Zielgruppe ist bilingual, lebt in Deutschland und führt Suchen in beiden Sprachen aus, auch wenn die türkische Google-Oberfläche verwendet wird. Einige aus dieser Gruppe behalten die deutsche Google-Oberfläche bei und verwenden türkische Keywords für ihre Suchen. Der Inserent in unserem Beispiel muss also Kampagnen für zwei Personengruppen erstellen, die Türkisch sprechen: Die eine Gruppe nutzt die deutsche Oberfläche und die andere die türkische.

Die unten stehende Tabelle gibt die Einstellungen für diese beiden Kampagnen an. Hier in diesem Beispiel wollen wir ausschließlich auf bilinguale Personen ausrichten. Eine Kampagne, die nur auf Deutsch sprechende Personen in Deutschland ausgerichtet ist, enthält nur deutsche Keywords und Anzeigentexte in Deutsch. Damit der Inserent die zweisprachigen Personen erreichen kann, werden zwei Kampagnen eingerichtet. Beide Kampagnen sind auf Deutschland ausgerichtet, jedoch wird die eine auf Deutsch und die andere auf Türkisch ausgerichtet. Vergessen Sie beim Erstellen der Anzeigen nicht, dass die bilinguale Gruppe die Anzeigen beider Kampagnen versteht. Der Inserent in unserem Beispiel schränkt die Keywords ein. So wird verhindert, dass die türkischen Anzeigen für Personen geschaltet werden, die Google.de mit der deutschen Oberfläche nutzen und nur Deutsch verstehen. Verwendet der Inserent Keywords mit mindestens einem türkischen Begriff in einer passenden Wortgruppe, geht er davon aus, dass nach diesen Keywords von Türkisch sprechenden Personen gesucht wird. Dadurch erhalten potenzielle Kunden, die in ihrer türkischen Muttersprache suchen, aber die deutsche Oberfläche nutzen, passende Suchergebnisse.


(Klicken Sie auf die Abbildung um sie vergrößert anzuzeigen)

Falls Sie als Inserent Nischenprodukte exportieren und auf eine bilinguale Zielgruppe ausrichten möchten, richten Sie zwei Kampagnen ein. Nutzen Sie hierzu die Empfehlungen in diesem Artikel und schalten Sie die Kampagnen für zwei Wochen. Überprüfen Sie danach die CTR und die Conversion-Raten und passen Sie die Keywords und die Anzeigentexte anhand der Ergebnisse der statistischen Auswertung an. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!