Erste Schritte mit AdWords - Teil 1: Keywords

Freitag, 4. März 2011 | 14:27

Labels:

Haben Sie gerade erst mit der Werbung mit AdWords begonnen oder würden Sie Ihre Grundlagenkenntnisse darin gerne auffrischen? Dann ist diese Informationsreihe genau das Richtige für Sie! Im Rahmen der Reihe “Erste Schritte mit AdWords” werden wir die einzelnen Aspekte erläutern, die Sie als Neueinsteiger auf dem Gebiet der Werbung mit AdWords berücksichtigen müssen.

Heute beginnen wir mit den Keywords und der Verwaltung der Keywords in Ihrem Konto.

Keywords sind die Begriffe (Wörter oder Wortgruppen), die Internet-Nutzer auf der Google-Suchergebnisseite eingeben und damit im gleichen Moment die Schaltung Ihrer Anzeige neben oder über den Suchergebnissen auslösen. Es ist wichtig, dass Sie sich Gedanken darüber machen, welche Suchbegriffe potenzielle Kunden verwenden, wenn sie im Internet unterwegs sind. Diese Begriffe geben Ihnen Anregungen für Ihre eigene Auswahl an Keywords. Wenn Sie Ihrem Konto Keywords hinzugefügt haben, sollten Sie unbedingt einige Faustregeln beachten:

  • Geben Sie sowohl die Singular- als auch die Pluralform als Keyword an, um alle Suchbegriffe abzudecken.
  • Verwenden Sie Keywords, die im Anzeigentext verwendet werden und starken Bezug zur Anzeige, zum Produkt und zur Zielseite haben, die Sie bewerben. Damit steigern Sie in der Regel den Qualitätsfaktor. Bei einem höheren Qualitätsfaktor können Sie außerdem beim gleichen Budget mehr Werbung schalten.
  • Sobald die Keywords die ersten Zugriffe (also Impressionen) erzielen, sollten Sie die Keywords pausieren, die mehr als 100 Impressionen und gleichzeitig eine Klickrate (Click-through-Rate - CTR) von weniger als einem Prozent haben. Anderenfalls kann der Qualitätsfaktor dieser Keywords beeinträchtigt werden.
  • Verwenden Sie pro Keyword zwei bis drei Wörter, da ein Wort alleine oft zu allgemein und unspezifisch ist. Falls Sie beispielsweise englischsprachige Bücher anbieten, sollten Sie statt "Bücher" die Wortgruppe "englische Bücher" als Keyword verwenden. Das Keyword "Bücher" würde nämlich bei Suchbegriffen wie "japanische Bücher” oder "Bücher für Kinder" ausgelöst werden.
Welche Vorteile bietet diese Vorgehensweise?
Spezifischere und relevantere Keywords erzielen zunächst einmal mehr Klicks. Denn die Wahrscheinlichkeit ist höher, dass jemand Ihre Anzeige über englische Bücher interessant findet und darauf klickt, wenn er schon konkret nach einem speziellen Keyword, wie z.B. “englische Bücher” sucht. Hierdurch ist Ihr Marketing zielgerichteter und Sie bezahlen nur für Klicks von potenziellen Kunden, die Relevanz für Ihr Unternehmen haben. Desweiteren haben Sie mehr Kontrolle über Ihre Werbebotschaft. Vielleicht möchten Sie nicht, dass Ihre Anzeige bei “gebrauchte Bücher” geschaltet wird und geben deshalb “neue Bücher” als Keyword ein.

Weitere Informationen zum Erstellen einer effektiven Keyword-Liste erhalten Sie hier. Außerdem erhalten Sie in dieser kostenlosen Video-Anleitung der AdWords-Online-Seminarreihe weitere Anregungen zum Verbessern Ihrer Keyword-Liste. Hilfreiche Informationen zu diesem Thema erhalten Sie zusätzlich im Leitfaden Erste Schritte mit AdWords in der AdWords-Hilfe.

Wir hoffen, dass diese Tipps sich bei der Werbung mit AdWords für Sie als nützlich erweisen.

Wir werden diese Informationsreihe für Neueinsteiger in Kürze mit weiteren Posts fortsetzen.

Post von Kristin Sarstedt und Janett Wellner, Inside AdWords Team