Neue Ausrichtungsfunktionen für Tablet-Geräte

Mittwoch, 11. Mai 2011 | 08:43

Tablet-Geräte werden bei technisch versierten und interessierten Verbrauchern immer beliebter. In den nächsten zwei Jahren sollen mehr als 165 Millionen neue Tablet-Geräte verkauft werden. Damit Sie diese Zielgruppe erreichen, entwickeln wir für Sie neue Ausrichtungsoptionen. Diese Optionen ermöglichen für die Ausrichtung auf Tablet-Geräte und damit eine genauere Steuerung Ihrer AdWords-Anzeigen.

In den kommenden Wochen wird in Ihrem AdWords-Konto auf dem Tab Einstellungen der Bereich "Werbenetzwerke und Empfänger" mit der neuen Ausrichtungsoption "Tablets mit vollwertigen Internetbrowsern" ergänzt. Bisher konnten Sie speziell auf iPad-Geräte von Apple ausrichten. Mit der neuen Funktion können Sie Ihre Anzeigen auf alle Arten von Tablet-Geräten ausrichten. Außerdem können Sie Gerätetypen und Betriebssysteme für die Ausrichtung Ihrer AdWords-Anzeigen auswählen. Beispiel: Ihre Anzeigen werden für das Apple iPad geschaltet, indem Sie für die Ausrichtung auf Geräte "Tablets mit vollwertigen Internetbrowsern" und als Betriebssystem "iOS" auswählen. Anfänglich wird diese Tablet-Ausrichtung nur für Apple-Geräte verfügbar sein. Wir werden jedoch daran arbeiten, dass auch auf weitere Tablet-Geräte ausgerichtet werden kann.

Sobald diese Funktion in Ihrem Konto verfügbar ist, werden Ihre Anzeigen automatisch auf Tablet-Geräten geschaltet. Dazu sind keine weiteren Schritte Ihrerseits erforderlich. Während weitere Tablet-Geräte für die Anzeigenschaltung aufgenommen werden, können für Ihre Kampagnen, die speziell auf das Apple iPad ausgerichtet sind, die Impressionen und Kosten steigen. Falls Ihre Anzeigen nicht auf Tablet-Geräten erscheinen sollen, können Sie dies in den Einstellungen für die Ausrichtung auf Geräte festlegen. Folgen Sie hierzu dieser Anleitung.

Auf Tablet-Geräten können ausschließlich herkömmliche Text- und Image-Anzeigen geschaltet werden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Zielseite auf Tablet-Geräten korrekt dargestellt wird. Wenn das AdWords-System ermittelt, dass Nutzer auf eine Zielseite mit einer großen Menge an Flash-Content oder anderem nicht richtig darstellbaren Content weitergeleitet werden, werden die entsprechenden Anzeigen nicht auf Tablet-Geräten geschaltet. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie in diesem Artikel der AdWords-Hilfe.

Google möchte Inserenten den bestmöglichen Service bieten und entwickelt daher fortlaufend neue Ausrichtungsmöglichkeiten für AdWords-Kampagnen. Die neuen Ausrichtungsoptionen sollen Sie dabei unterstützen, mit Ihren Kunden erfolgreich über eine Vielzahl von Geräten und Plattformen in Kontakt zu treten.

Post von Surojit Chatterjee und Janett Wellner, Inside AdWords Team