Version 9.0 des AdWords Editors ab sofort verfügbar - mit Ad Sitelinks, Optionen zur Ausrichtung auf Mobilgeräte & besserer Verwaltung mehrerer Konten

Freitag, 6. Mai 2011 | 11:03

Heute veröffentlichen wir Version 9.0 des AdWords Editors, die eine Reihe neuer Funktionen umfasst. So können Sie jetzt nicht nur effizienter Änderungen an mehreren Konten vornehmen, sondern auch neue Anzeigenfunktionen wie Ad Sitelinks und die Ausrichtung auf High-End-Mobilgeräte verwalten. Die wichtigsten Änderungen werden unten aufgeführt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Versionshinweisen zu Version 9.0 des AdWords Editors.

Wichtige neue Funktionen in Version 9.0 des AdWords Editors:


Verwalten Sie Ad Sitelinks auf skalierbare Weise
Version 9.0 bietet vollständige Unterstützung für Ad Sitelinks. Dazu gehören das Herunterladen und Hochladen von Daten Ihres Kontos, das Bearbeiten von Daten, das Überprüfen von Änderungen und das Importieren und Exportieren von Sitelinks.

Verbesserte Tools zum Hinzufügen/Aktualisieren mehrerer Elemente und zum CSV-Import
Bei der Eingabe neuer Daten mit dem Tool zum Hinzufügen/Aktualisieren mehrerer Elemente können die Spalten jetzt beliebig angeordnet sein. Sie weisen jeder Spalte eine entsprechende Überschrift zu und wählen die Option zum Speichern der Reihenfolge für den nächsten Importvorgang aus. Anschließend können Sie die Änderungen im Konto mit einem Klick freigeben oder ablehnen. Des Weiteren können Sie jetzt beim CSV-Import die Option Text einfügen oder die Importoption Aus Datei auswählen.

Nutzen Sie Optionen zur Ausrichtung auf High-End-Mobilgeräte
Der AdWords Editor bietet jetzt die Möglichkeit, Kampagnen auf High-End-Mobilgeräte (z. B. Android, iPhone, iPad oder Palm) und Mobilfunkbetreiber auszurichten. Diese Optionen stehen in den Kampagneneinstellungen zur Verfügung.

Verwalten Sie mehrere Konten und Kundencenter besser
Der AdWords Editor unterstützt Sie bei der besseren Verwaltung mehrerer Konten. Hierzu bietet er eine Sortier- und Suchfunktion für Konten sowie Optionen zum Auswählen und Entfernen mehrerer Konten. Zudem werden in einem neuen Dropdown-Menü über der Baumansicht des Kontos im AdWords Editor die zuletzt aufgerufenen Konten angezeigt, sodass Sie schnell zwischen diesen wechseln können.

Des Weiteren können Sie beim Hinzufügen eines Kundencenter-Kontos über das Dialogfeld "Neues AdWords-Konto hinzufügen" in der Liste verfügbarer Unterkonten eine Suche durchführen, zusätzliche Spalten anzeigen und zu einer höheren Ebene in der Kundencenter-Kontohierarchie wechseln.

Finden Sie ausschließende Keywords sowie ausgeschlossene Placements und Zielgruppen leichter und nehmen Sie Bulk-Änderungen daran vor
Die Anzeige der ausschließenden Elemente im AdWords Editor wurde so geändert, dass ausschließende Keywords sowie ausgeschlossene Placements und Zielgruppen in Ihrem Konto einfacher zu finden und zu verwalten sind. Der Tab "Ausschließende Elemente" wurde entfernt. Stattdessen können Sie zwischen der Anzeige von ausschließenden/einschließenden Keywords bzw. eingeschlossenen/ausgeschlossenen Placements oder Zielgruppen wechseln. Klicken Sie dazu auf dem Tab des jeweiligen Elements auf Einschließende Kriterien oder Ausschließende und ausgeschlossene Elemente.

Die Schaltfläche Duplikate auswählen steht jetzt für ausschließende Keywords zur Verfügung, wenn die Ansicht "Identische Keywords" aktiviert ist.

Sie werden bei der nächsten Anmeldung in Ihrem AdWords Editor-Konto aufgefordert, ein Upgrade auf die neue Version auszuführen. Außerdem können Sie Version 9.0 auf der AdWords Editor-Website herunterladen. Nachdem Sie die neue Version des AdWords Editors installiert haben, müssen Sie Ihre Konten erneut herunterladen. Die Kommentare und die noch nicht hochgeladenen Änderungen werden beibehalten, sofern Sie in der automatischen Aktualisierungsaufforderung die Option Sichern und dann aktualisieren auswählen und dann die Sicherungsdatei auf Ihrem Computer speichern. Laden Sie Ihr Konto anschließend erneut herunter und importieren Sie die Sicherungsdatei in den AdWords Editor.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Versionshinweisen und in der AdWords Editor-Hilfe.