Display-Anzeigen jetzt noch einfacher kaufen

Donnerstag, 22. März 2012 | 16:05

Die Display-Werbung hat in den letzten Jahren eine enorme Entwicklung durchlaufen, von einfachen "Hier klicken"- Banner-Anzeigen hin zu animierten Anzeigen, die neue (oder auch alte) Ideen lebendig werden lassen. Zu einem Zeitpunkt, an dem Display-Werbung so weit ausgereift ist, sollten auch die Tools zur Erstellung und Schaltung von Display-Anzeigen gründlich modernisiert werden. Aus diesem Anlass werden hier einige Änderungen vorgestellt, die den Kauf und die Schaltung von Display-Anzeigen über AdWords vereinfachen.

Eigener Tab für Display-Werbung in AdWords
In den letzten neun Jahren konnten AdWords-Kunden Display-Kampagnen über eine Benutzeroberfläche kaufen, die für Suchanzeigen entwickelt wurde und daher nicht optimal auf Display-Kampagnen ausgerichtet war. Der neue Display-Netzwerk-Tab wurde speziell für die Schaltung von Display-Kampagnen entwickelt. Er ermöglicht es, von einem einzigen Tab aus, auf Ihre Display-Kampagnen zu bieten, sie gezielt auszurichten und zu optimieren. Die Einführung des neuen Tabs erfolgt in den nächsten Wochen. Klicken Sie auf das Bild, um die verschiedenen Targeting-Optionen für den Tab "Display-Netzwerk" zu sehen.



Optimiertes Kontext-Targeting
Besonders wichtig beim Schalten von Display-Anzeigen über AdWords ist das Kontext-Targeting. Dabei werden Anzeigen auf der Grundlage von Keywords kontextrelevanten Seiten zugeordnet. Wir haben Kontext-Targeting jetzt von Grund auf überarbeitet. Mithilfe des neuen Kontext-Targetings auf Keyword-Ebene kann die Reichweite der Display-Werbung mit hoher Suchpräzision verbunden werden. Dies bedeutet, dass Sie die Leistung Ihrer kontextbezogenen Kampagnen jetzt bis auf die Ebene einzelner Keywords verfeinern können. Ab sofort können Sie Suchkampagnen auch einfacher um Display-Kampagnen erweitern und beide Kampagnentypen auf effizientere Weise gleichzeitig schalten.

Nehmen wir beispielsweise an, Sie schalten Display-Kampagnen für einen Reiseveranstalter, der Pauschalreisen zu verschiedenen karibischen Inseln anbietet. Früher hätten Sie dazu thematisch ausgerichtete Anzeigengruppen für die Turks- und Caicos-Inseln und die Karibik erstellt. Dank der neuen Transparenz auf Keyword-Ebene können Sie heute erkennen, dass "Turks- and Caicos-Insel Reisen" viermal profitabler ist als "Karibik Reisen". Sie können Ihre Kampagnen daraufhin gezielt auf diese leistungsstarken Keywords ausrichten und weniger auf allgemeine Keywords wie "Karibik Reisen".

Visuelle Darstellung der Reichweite
Da Bilder bekanntlich mehr als tausend Worte (oder Zahlen) sagen, wird zusammen mit dem neuen Display-Netzwerk-Tab und der kontextbezogenen Suchmaschine die Möglichkeit geboten, die Reichweite Ihrer Kampagnen visuell darzustellen. Die Darstellung verdeutlicht außerdem, dass die Reichweite durch die Kombination verschiedener Targeting-Typen, wie etwa Keywords, Placements, Themen, Interessen oder Remarketing beeinflusst wird.


Diese Änderungen sind einige der größten Schritte, die wir bislang unternommen haben, um die Wissenschaft der suchbezogenen Werbung und die Kunst der Display-Werbung zusammenzubringen. Wir hoffen, dass Sie mit diesen Verbesserungen gezielte und ansprechende Display-Anzeigen schalten und mehr Kunden erreichen.

Weitere Informationen
Der neue Display-Netzwerk-Tab wird in den kommenden Wochen für alle Werbetreibenden verfügbar sein.
● Weitere Informationen zum neuen Display-Netzwerk-Tab finden Sie in diesem AdWords- Hilfeartikel.

Am 15. Mai geben wir ein Online-Seminar zum neuen Kontext-Targeting, zu dem Sie herzlich eingeladen sind. Dort erfahren Sie, wie Sie mithilfe des neuen Kontext-Targetings auf Keyword-Ebene Ihre Targeting-Strategien für Kampagnen optimieren können. Sie können sich ab sofort auf unserer neuen Online-Seminar-Seite dafür registrieren.

Sehen Sie sich das folgende Video an. Brad Bender, Director of Product Management for Display, wird Ihnen darin Tipps und Tricks rundum das neue Display-Netzwerk-Tab und Kontext-Targeting auf Keyword-Ebene verraten.