Zielgruppen anhand von demografischen Daten finden

Donnerstag, 6. September 2012 | 19:04

Marketingexperten untersuchen schon seit Langem intensiv die Zielgruppenstruktur der verschiedenen Print- und Rundfunkmedien, um ihre Werbebotschaften zielgenauer formulieren und den Verbrauchern relevantere Anzeigen zeigen zu können. In der digitalen Werbung ist die genaue Kenntnis der Zielgruppe nicht weniger wichtig. Daher haben wir vor nun mehr als einem Jahr die Betaversion einer Funktionalität eingeführt, mit der Anzeigen auf Basis bestimmter demografischer Kategorien wie Alter und Geschlecht geschaltet werden können.

Seit 2011 arbeiten wir intensiv daran, diese Funktionalität weiterzuentwickeln, um sie Werbetreibenden zur Verfügung zu stellen. Einige Marketingagenturen haben bereits hervorragende Ergebnisse damit erzielt. Beispielsweise verwendete Blue Nile demografische Kategorien in einer Kampagne, mit der potenzielle Käufer von Verlobungsringen angesprochen werden sollten, und erzielte so eine zehnmal höhere Klickrate als im landesweiten Durchschnitt bei Online-Display-Kampagnen in den USA.

Heute freuen wir uns, Ihnen mitteilen zu können, dass diese Funktionalität nun in AdWords weitgehend verfügbar ist und in insgesamt 39 Ländern für das Kampagnen-Targeting genutzt werden kann. Bei Verfügbarkeit in Ihrer Region erscheint auf dem Tab "Display-Netzwerk" die Option zur Ausrichtung nach Alter und Geschlecht.

Demografische Kategorien bilden eine perfekte Ergänzung zu anderen Targeting-Funktionen von AdWords wie Interessenkategorien, Remarketing und Kontext-Targeting auf Keyword-Ebene. Sie erleichtern die Feinabstimmung Ihrer Marketingbotschaft und helfen Ihnen, die richtige Zielgruppe mit der richtigen Anzeige anzusprechen. Wenn Sie beispielsweise Artikel für Yoga verkaufen und wissen, dass Ihre Kernzielgruppe Frauen zwischen 25 und 34 Jahren sind, können Sie Ihre Kampagne so aufsetzen, dass die Anzeigen hauptsächlich dieser Zielgruppe gezeigt werden und nicht Nutzern, die sich wahrscheinlich weniger für das betreffende Produkt interessieren.

Demografische Kategorien funktionieren ähnlich wie Interessenkategorien: Google ordnet einem bestimmten Browser Kategorien zu, indem vom Publisher bereitgestellte Daten ebenso wie die Typen der besuchten Websites im Google Display-Netzwerk berücksichtigt werden. Wie bei unseren anderen Funktionen für interessenbezogene Werbung können die Nutzer über den Anzeigenvorgaben-Manager ihre demografischen Kategorien anzeigen und ändern oder die Schaltung interessenbezogener Anzeigen von Google ganz deaktivieren.

Mithilfe dieser Funktion können Sie Ihre Zielgruppe besser erreichen, effektivere Marketingkampagnen führen und Anzeigen schalten, die für die Verbraucher nützlich sind und dazu beitragen, kostenlose Inhalte im Web zu finanzieren. Wie Sie demografische Kategorien in Ihren Kampagnen einrichten, erfahren Sie in der AdWords-Hilfe.