Wichtige Änderungen an den AdWords-Nutzungsbedingungen

Freitag, 8. November 2013 | 10:28


 Folgende Änderungen betreffen Kunden in Europa, Afrika und im Nahen Osten


Wenn Sie AdWords verwenden, haben Sie unseren Nutzungsbedingungen zugestimmt. Diese sind wichtig, um in grundlegenden Bereichen wie Richtlinien, Stornierung, Zahlung, Beilegung von Streitigkeiten und Haftung eine Übereinkunft zu treffen.

Aufgrund der Weiterentwicklung unserer Anzeigenplattformen und ihrer immer stärkeren Verbreitung weltweit sind einige Änderungen notwendig, um die Nutzungsbedingungen an die aktuelle Situation anzupassen. Daher stellen wir heute für viele AdWords-Kunden in Europa, Afrika und im Nahen Osten neue Nutzungsbedingungen bereit.

Neuerungen
Eine der wichtigsten Änderungen bei den aktualisierten Nutzungsbedingungen ist, dass sie neue Werbeprodukte und Werbedienste berücksichtigen. Da wir jetzt in einigen Fällen z. B. die Anzeigenschaltung durch Drittanbieter anbieten, werden Sie in den aktualisierten Nutzungsbedingungen Bestimmungen zur Beilegung von Streitigkeiten bei der Anzeigenschaltung finden. Als weitere Änderung haben wir aktualisierte Links zu unseren Richtlinien bereitgestellt und die Werberichtlinien weltweit vereinheitlicht.

Wichtig: Was Sie nun tun müssen
Sie haben 45 Tage Zeit, um die AdWords-Nutzungsbedingungen aufzurufen und zu akzeptieren. Wenn Sie Ihre Zustimmung nicht innerhalb von 45 Tagen erteilen, wird die Schaltung Ihrer Anzeigen möglicherweise pausiert, bis Sie die Nutzungsbedingungen aufgerufen und akzeptiert haben.

Melden Sie sich dazu unter https://adwords.google.de in Ihrem Konto an. Sie werden automatisch auf eine Seite mit den aktualisierten Nutzungsbedingungen weitergeleitet. Sie können den Nutzungsbedingungen per Klick zustimmen.
Werden die neuen Nutzungsbedingungen nicht nach der Anmeldung angezeigt?
Dies ist kein Grund zur Beunruhigung. Wenn Sie die neuen Nutzungsbedingungen bei der Anmeldung in Ihrem Konto nicht sehen, müssen Sie zurzeit nichts tun. Wir aktualisieren die neuen Nutzungsbedingungen sukzessive. Für Sie ist die Einführung also möglicherweise später vorgesehen. Möglicherweise wurden unsere Nutzungsbedingungen auch bereits von jemandem akzeptiert, den Sie autorisiert haben, in Ihrem Namen zu handeln (beispielsweise eine Werbeagentur) oder die Finanzen Ihrer Konten zu verwalten.

Weitere Informationen
Lesen Sie die aktualisierten Nutzungsbedingungen bitte sorgfältig durch.  Weitere Informationen zur Änderung der AdWords-Nutzungsbedingungen, einschließlich einer vollständigen Liste der Länder und Gebiete, auf die diese Änderungen zutreffen, erhalten Sie in der AdWords-Hilfe.



Post von Mark Martel – Google-Anzeigenteam