Aktuelle Verbesserungen und Optimierungstipps für Display Ad Builder

Freitag, 28. November 2008 | 14:25

Labels: ,

Vor etwas über einem Monat brachte Google den AdWords Display Ad Builder auf den Markt, ein Tool für die einfache Erstellung und Anpassung von Display Anzeigen. Damit können Kampagnen über einfache Textanzeigen hinaus erweitert werden, ohne dass auf zusätzliche Ressourcen zurückgegriffen werden muss. Aufgrund der überwältigend positiven Reaktion der Anzeigenkunden gibt Google dieses Tool auch für alle Anzeigenkunden in Deutschland und einer Reihe anderer europäischer Länder frei.

Basierend auf dem Feedback der Kunden hat Google einige Veränderungen an diesem Tool vorgenommen, um eine bessere Anpassung zu ermöglichen und den Prozess der Anzeigenerstellung zu vereinfachen:

  • Image Picker: Sie können bei der Erstellung Ihrer Anzeigen nun aus zuvor hochgeladenen Bildern auswählen, so dass Sie dabei keine Objekte von Ihrem Desktop aus hochladen müssen.
  • Bearbeitung in Echtzeit: Sie sehen automatisch, wie Text, Bilder und sonstige Anpassungen gerade aussehen, ohne auf 'Vorschau aktualisieren' klicken zu müssen. Nun ist die Erstellung attraktiver Display Anzeigen noch schneller möglich als bisher!
  • Verfügbare Größen der einzelnen Templates: Nun müssen Sie den Anzeigenerstellungsprozess nicht erst abschließen, um sehen zu können, in welchen Größen die Anzeige erscheinen kann.
  • Weitere Templates: Nun stehen noch mehr Templates für die Anpassung der Anzeigen zur Verfügung!

Da viele Anzeigenkunden dieses Tool testen und nützliches Feedback dazu geben, hat Google sich entschieden, Anwendungsbeispiele für die Nutzung des Display Ad Builder herauszugeben.

Bei der Erstellung der Anzeige ist die persönliche Gestaltung der entscheidende Faktor
  • Optimieren Sie die Farbgebung, wie z. B. den Hintergrund und die Schriftfarbe. Durch die Veränderung der Standardfarben werden Ihre Anzeigen genauer auf Ihr Produkt und Ihre Marke abgestimmt.
  • Prüfen Sie alle verfügbaren Anzeigegrößen für jedes Template, um sicherzustellen, dass der Text ordnungsgemäß angezeigt wird und die Bilder in den Rahmen passen. Laden Sie Bilder und Logos hoch, die den von Google empfohlenen Spezifikationen entsprechen.
  • Probieren Sie verschiedene Templates aus, um das am besten passende zu finden und führen Sie entsprechende Optimierungen durch.
  • Transparente PNG-Grafik lässt Ihre Anzeigen professioneller erscheinen, da diese auf den Hintergrund von Bild und Anzeige abgestimmt ist.

Erwägen Sie, Ihre Display Anzeigen in eine eigene Anzeigengruppe zusammenzufassen. Dadurch können Sie
  • das Gebot für Ihre Display Anzeige erhöhen – eine Praxis, die Google generell empfiehlt, da eine Display Anzeige in der Auktion um eine Platzierung oft mit mehreren Textanzeigen im Wettbewerb steht;
  • eindeutige Suchbegriffe für Ihre Display Anzeigen definieren, ohne dass die Performance der Gruppe der reinen Textanzeigen davon betroffen ist - vor allem solcher Anzeigen, die sowohl für die Suchfunktion als auch für das Google Content Netzwerk geschaltet sind.

Display Anzeigen erscheinen nur, wenn die folgenden Kriterien erfüllt sind. Prüfen Sie daher Ihre Anzeigen noch einmal, bevor Sie diese absenden:
  • Prüfen Sie, ob die URL sichtbar ist. Wenn die URL die gleiche Farbe hat wie der Hintergrund, kann der Nutzer sie nicht erkennen, und Sie müssen die Farben noch einmal bearbeiten, bevor Ihre Anzeige erscheinen kann.
  • Die über den Display Ad Builder hochgeladenen Bilder dürfen nicht größer sein als 50KB.

Google freut sich immer über Feedback, also teilen Sie uns mit, was am Display Ad Builder noch verbessert werden könnte.