Bringen Sie Ihre Kampagnen auf das internationale Parkett

Mittwoch, 13. Mai 2009 | 15:59

Labels:

Das Internet bietet Unternehmen aller Größen die Möglichkeit, Verbraucher direkt anzusprechen und Produkte unmittelbar an sie zu verkaufen – ohne Umweg über einen Handelspartner. So schaffen sie sich schnell Zutritt zum globalen Markt.

Mit AdWords-Kampagnen erhalten Firmen die Chance, ohne viel Aufwand über Grenzen hinaus zu expandieren. Die folgenden Tipps können Ihnen helfen, Ihre Kampagne passgenau auf das von Ihnen ausgewählte Land oder eine bestimmte Region zuzuschneiden. Auf die lokalen Gegebenheiten gut abgestimmte und intensiv beobachtete Kampagnen erzielen mit hoher ,.Wahrscheinlichkeit bessere Leistungen als bloße Übersetzungen bestehender Kampagnen aus Ihrem Heimatmarkt.

Wählen Sie Keywords für verschiedene Länder und Sprachen aus

  • Geben Sie in Tools wie dem Keyword-Tool auf Basis von Suchanfragen oder dem Keyword-Tool die richtigen Länder- und Spracheinstellungen ein. Sie erhalten dann eine auf Ihre Zielgruppe abgestimmte Auswahl von Keywords.
  • Falls Sie Werbung in einer Sprache schalten, die Sie nicht perfekt beherrschen, nehmen Sie einen Übersetzungsdienst in Anspruch oder verwenden Sie ein kostenloses Online-Übersetzungstool, damit Sie fremdsprachige Keywords und Anzeigentexte verstehen.
Verfeinern Sie Ihre Keywords in Bezug auf Land und Sprache
  • Ermitteln Sie anhand der Statistikdaten in Ihrem Konto, welche Anzeigen und Keywords in einem bestimmten Land am besten funktionieren.
  • Erstellen Sie Berichte mit Conversion-Daten, beispielsweise einen Bericht zur Suchanfragenleistung, um Aufschluss über die Leistung Ihrer Keywords zu erhalten.
  • Fügen Sie ausschließende Keywords hinzu, um Varianten mit schlechter Klickrate (Click-through-Rate - CTR) oder einem ungünstigen Preis-pro-Akquisition (Cost-per-Acquisition - CPA) auszuschließen.
  • Fügen Sie Keyword-Varianten hinzu, die gute Leistungen bei den für Sie wichtigen Messwerten erbringen.
  • Falls einige Keywords weiterhin keine guten Leistungen erbringen, sollten Sie sie eventuell löschen.
Stimmen Sie Ihre Anzeigentexte auf Land und Sprache ab
  • Wenn Sie im Anzeigentext Preise nennen, geben Sie diese in der lokalen Währung an.
  • Erwähnen Sie Sonderangebote nur, wenn sie im Zielland gültig sind – beispielsweise kostenlose Lieferung.
  • Beachten Sie örtliche Feiertage in den einzelnen Sprachen und erstellen Sie separate Anzeigengruppen für Sonderangebote. Wenn Sie beispielsweise Einzelhandelsprodukte in die USA liefern, ist es eventuell ratsam, Ihre Kampagne um Thanksgiving (in der Regel Ende November) herum zu starten und dabei günstigere Preise anzubieten, da viele amerikanische Geschäfte nach dem Feiertag Sonderverkäufe veranstalten.
Justieren Sie die Ausrichtung Ihrer Kampagnen
  • Vergewissern Sie sich, dass die Ausrichtung auf Zielsprachen zur geografischen Ausrichtung passt. Beispielsweise dürfte es eher ineffektiv sein, Anzeigen und Keywords in Französisch auf Nutzer in Portugal auszurichten.
  • Überlegen Sie, Ihre Werbung auf weitere Länder auszurichten, in denen dieselbe Sprache gesprochen wird. So gewinnen Sie möglicherweise zusätzlichen Traffic.
  • Falls Sie die Funktion zur Anzeigenplanung nutzen, berücksichtigen Sie lokale Zeitzonen und Feiertage.
Passen Sie Ihre Website an
  • Alle Bereiche Ihrer Website sollten vollständig übersetzt sein, auch die Seiten mit Details zu Ihren Produkten oder Dienstleistungen sowie alle Links. Die Kundendienstbereiche sollten ebenfalls landes- oder sprachspezifisch sein (z. B. Telefonnummern, E-Mail-Adressen und Ähnliches).
  • Mit Hilfe benutzerdefinierter Berichte in Google Analytics können Sie genau nachvollziehen, welche Aktionen Nutzer aus einem bestimmten Land auf Ihrer Website ausgeführt haben, und eventuelle Hindernisse für den Conversion-Prozess erkennen.
Erfassen und analysieren Sie Ihre Kampagnen und beziehen Sie zusätzliche Zielregionen oder Zielsprachen ein
  • Erstellen Sie benutzerdefinierte Berichte in Google Analytics, um die Kampagnenleistung speziell für Ihre Zielländer und Zielsprachen auszuwerten.
  • Möglicherweise stellen Sie fest, dass Sie viele Zugriffe aus einem bestimmten Land erhalten, das noch nicht von einer Ihrer Kampagnen abgedeckt ist. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, Ihre Website und Kampagnen übersetzen zu lassen und gezielt auf dieses Land auszurichten.
Falls Sie mehr über die internationale Erweiterung von Kampagnen erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen, sich unser Webinar Internationale Kampagnen-Ausweitung anzusehen.