Änderung unserer Richtlinie zur Anzeigen-URL

Freitag, 19. Juni 2009 | 11:31

Labels:

Wir haben kürzlich die AdWords Richtlinien bezüglich der Verwendung mehrerer Anzeige-URLs in einer Anzeigengruppe geändert. Bitte lesen Sie diesen Artikel um festzustellen, ob Ihr AdWords-Konto von der Änderung betroffen ist.

Wir bemühen uns stetig, die Relevanz der Suchergebnisse und die Nutzererfahrung zu verbessern. Daher haben wir uns entschlossen, Anzeigengruppen mit Display-URLs aus verschiedenen Domains innerhalb derselben Anzeigengruppe in Zukunft nicht mehr zu gestatten. Diese Regelung gilt für alle AdWords-Kunden - unabhängig davon, ob zuvor Ausnahmen möglich waren oder ob die Anzeigengruppe genehmigt werden kann. Pausierte Anzeigen werden ebenfalls berücksichtigt.

Beispiel: Eine Anzeigengruppe mit den folgenden Anzeige-URLs genügt unserer neuen Richtlinie, da alle URLs die gleiche Domain "meineseite.de" enthalten:

www.meineseite.de
unterkategorie.meineseite.de
www.meineseite.de/unterkategorie
www.meineseite.de/index.html

Eine Anzeigengruppe, die die folgenden Anzeige-URLs enthält, genügt hingegen nicht unserer neuen Richtlinie, da die Domains nicht übereinstimmen und würde für "ungenaue Anzeige-URL" abgelehnt werden:

www.meineseite.de
meineseite.unterkategorie.de

Bitte nehmen Sie die nötigen Anpassungen an Ihren Anzeigen vor, damit Ihre Anzeigen der neuen Richtlinie genügen - insbesondere, wenn Sie Änderungen an Anzeigen vornehmen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Anzeigen ohne Unterbrechung aufgrund von Ablehnungen Ihrer Anzeigen bezüglich dieser Richtlinie geschaltet werden können. Wir möchten Sie in diesem Zusammenhang daran erinnern, dass die Anzeige-URL mit der Ziel-URL (URL der Zielseite) übereinstimmen muss. Diese und andere Anforderungen der bisherigen Richtlinie zur Anzeige-URL hat sich nicht geändert. Wir haben diese Richtlinie ausführlich in unserer zweiteiligen Serie "AdWords-Richtlinie zur Anzeige- und Ziel-URL" erläutert.

Uns ist bewusst, dass es Fälle gibt, in denen die Verwendung mehrerer Domains in einer Anzeigengruppe sinnvoll ist. Trotzdem möchten wir Sie bitten, pro Domain eine eigene Anzeigengruppe zu erstellen. Dies ermöglicht nicht nur eine bessere Nutzererfahrung für Ihre potenziellen Kunden, sondern erleichtert auch die Übersicht und Kontrolle der verschiedenen Domains in Ihrem AdWords-Konto.