Wird meine Anzeige geschaltet?

Mittwoch, 29. Juli 2009 | 16:14

Labels: ,

Haben Sie Sich jemals die Frage gestellt, ob Ihre Anzeige überhaupt geschaltet wird? Oder, falls Ihre Anzeige abgelehnt wurde, möchten Sie natürlich genau wissen, weshalb. Richtig?

AdWords stellt dafür zwei kostenlose Tools bereit: das Anzeigenvorschau-Tool (offiziell nennen wir es "Tool für die Anzeigenvorschau") und das Tool "Abgelehnte Anzeigen".

Das Anzeigenvorschau-Tool

Im Anzeigenvorschau-Tool können Sie Anzeigen testen und überprüfen, wie Ihre Anzeigen auf der Google-Suchergebnisseite dargestellt werden.

Prüfen Sie mit dem Anzeigenvorschau-Tool, ob Ihre Anzeige geschaltet wird, anstatt selbst über Google nach ihr zu suchen. Wenn Sie häufig nach Ihrer Anzeige suchen, wirkt sich dies unter Umständen auf die Anzeigenposition auf der Google-Suchergebnisseite aus, da zusätzliche Impressionen erzeugt werden und die Klickrate (Click-through-Rate - CTR) verringert wird. Durch die Verwendung des Anzeigenvorschau-Tools werden Leistung und Statistiken Ihrer Anzeige nicht beeinträchtigt.

Gehen Sie zum Durchführen einer Testsuche mit dem Anzeigenvorschau-Tool folgendermaßen vor:

  1. Rufen Sie die Seite http://www.google.de/adpreview auf.
  2. Geben Sie eines Ihrer Keywords ein.
  3. Geben Sie eine Google-Domain ein, z. B. google.de.
  4. Wählen Sie eine Sprache für die Benutzeroberfläche aus.
  5. Wählen Sie eine Zielregion aus. Sie können in den Dropdown-Menüs eine Zielregion auswählen oder bestimmte Breiten- und Längengrade eingeben.
  6. Klicken Sie auf "Anzeigenvorschau". Sie sollten Ihre Anzeige nun sehen. Wiederholen Sie den Suchvorgang gegebenenfalls mehrmals.
Tipp: Wenn Ihre Anzeige nicht geschaltet wird, verwenden Sie das Anzeigendiagnose-Tool, um den Grund dafür herauszufinden. Möglicherweise wird Ihre Anzeige nicht geschaltet, weil sie abgelehnt wurde. In diesem Fall erhalten Sie weitere Informationen mithilfe des Tools "Abgelehnte Anzeigen".

Das Tool "Abgelehnte Anzeigen"

Mit dem Tool "Abgelehnte Anzeigen" überprüfen Sie den Status Ihrer abgelehnten Anzeigen. Sie erhalten zunächst eine Übersicht der abgelehnten Anzeigen innerhalb Ihres Kontos. Zudem können Sie sich über den Grund für die jeweilige Ablehnung informieren. Hier können Sie die Anzeige, die Zielregion der Anzeige, den Ablehnungsgrund, Vorschläge zur Verbesserung der Anzeige sowie das Ablehnungsdatum anzeigen lassen. Das Tool zeigt nicht den Status für Anzeigen oder Keywords an, deren Freigabe noch aussteht.

So verwenden Sie das Tool "Abgelehnte Anzeigen":
  1. Melden Sie sich unter https://adwords.google.de in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte "Kampagnenverwaltung" auf "Tools".
  3. Klicken Sie im Abschnitt "Anzeigenleistung analysieren" auf "Abgelehnte Anzeigen".
  4. Klicken Sie in der Spalte am rechten Rand auf den Link "Anzeige bearbeiten", um eine Anzeige zu bearbeiten. Anschließend können Sie Ihre Anzeige in der entsprechenden Anzeigengruppe bearbeiten. Nachdem Sie die Anzeige gespeichert haben, wird sie automatisch zur Überprüfung eingereicht.
Klicken Sie in der Spalte "Ablehnungsgrund" auf Details, um weitere Informationen zum Grund der Ablehnung Ihrer Anzeige zu erhalten. Sie erhalten nach wie vor eine E-Mail, sollte Ihre Anzeige abgelehnt werden, sofern Sie den Empfang solcher E-Mails nicht deaktiviert haben.

Sehen Sie Sich auch die Demo zu diesem Tool an!

Hier erhalten Sie weitere Informationen über das Tool "Abgelehnte Anzeigen".