Das ABC der AdWords-Anzeigenformate

Donnerstag, 3. Dezember 2009 | 12:16

Labels: , ,

Die meisten Nutzer verwenden bei AdWords zunächst das hocheffektive Standard-Anzeigenformat: die Textanzeige. Neben Textanzeigen stehen jedoch noch eine ganze Reihe weiterer Anzeigenformate zur Verfügung. Abhängig von Ihren Werbezielen empfiehlt es sich möglicherweise, auch eines oder mehrere dieser anderen Anzeigenformate einzusetzen. In unserem heutigen Post stellen wir die anderen Anzeigenformate vor.

1


Image-Anzeigen

Mit Image-Anzeigen können Sie Ihre Werbebotschaft farbig und optisch ansprechend gestalten. Anzeigen dieses Typs können statisch oder animiert sein und stellen eine effektive Methode dar, um im Google Content-Werbenetzwerk die Aufmerksamkeit eines potentiellen Kunden zu erregen. Dank Frequency Capping müssen Sie auch nicht befürchten, dass Ihre Anzeige zu oft geschaltet wird.

2

Wenn Sie Unterstützung bei der Erstellung von Image-Anzeigen möchten, lesen Sie unseren Leitfaden zur Optimierung von Display-Anzeigen mit praktischen Tipps oder verwenden Sie das Tool zur Erstellung von Display-Anzeigen (siehe Screenshot oben). Mit diesem intuitiven Tool lassen sich in nur wenigen Minuten personalisierte, animierte Image-Anzeigen einrichten. Sie haben sogar die Möglichkeit, Ihr eigenes Logo hinzuzufügen. Über 150 Vorlagen stehen zur Auswahl. Hier finden Sie alle Informationen zu Image-Anzeigen, einschließlich Anforderungen an Größe und Format.

Videoanzeigen

Videoanzeigen eignen sich perfekt, um eine umfassende Botschaft zu vermitteln und das Interesse potenzieller Kunden zu wecken. Drei unterschiedliche Formate stehen zur Wahl:

  • Click-to-Play-Video-Anzeigen können eine Länge von bis zu zwei Minuten haben. Wenn Sie nicht sicher sind, wie so eine Videoanzeige aussehen sollte, finden Sie hier unseren Leitfaden für Click-to-Play-Video-Anzeigen mit praktischen Tipps und Beispielen. Wenn Sie Ihre Videoanzeige umgehend hochladen möchten, wählen Sie im Tool zur Erstellung von Displayanzeigen einfach die Kategorie "Videos" aus und personalisieren Sie die Vorlage, die Ihnen am besten gefällt.
  • Mit In-Stream-Videoanzeigen (derzeit nur in den USA verfügbar) können Sie eine 15- oder 30-sekündige Videoanzeige im Video-Content von Publishern platzieren. Sollten Sie Produkte oder Dienstleistungen in den USA verkaufen, können Sie von diesem neuen Anzeigenformat profitieren.
  • Mithilfe von gesponserten YouTube-Videos können Sie Besucher zu Ihrem Video-Content bei YouTube leiten. Wie gewohnt können Sie die relevanten Keywords in AdWords auswählen. Sucht nun ein Nutzer bei YouTube nach einem dieser Keywords, kann Ihre Anzeige im rechten Bereich als gesponsertes Video angezeigt werden. Angesichts der Tatsache, dass es sich bei YouTube inzwischen um die weltweit zweitgrößte Suchmaschine handelt, ist dies eine sehr gute Methode, um zusätzliche Kunden zu erreichen. Hier erhalten Sie weitere Informationen zu diesem innovativen Anzeigenformat.

3

Handy-Anzeigen

Wenn Sie über eine Handy-Version Ihrer Website verfügen, können Sie Handy-Textanzeigen nutzen. Sobald Mitglieder Ihrer Zielgruppen eine Google-Suche durchführen oder auf einem Mobilgerät im Web browsen, können Sie sie erreichen und sie auf Ihre Website leiten. In Großbritannien, Kanada und in den USA kann mit Google Click-to-Call  mit nur einem Klick ein Anruf bei Ihrem Unternehmen initiiert werden.
Darüber hinaus sind in vielen Ländern - darunter auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz - Handy-Image-Anzeigen verfügbar. Diese funktionieren genau wie reguläre Image-Anzeigen. Einzig das Anzeigenformat wird an die Standards für Mobilgeräte angepasst. Hier finden Sie eine Übersicht über Größen- und Formatanforderungen bei Handy-Image-Anzeigen.

4

Post von Tobias Marmann, Inside AdWords-Team