Neue Keyword-Ausrichtungsfunktion jetzt global verfügbar

Mittwoch, 14. Juli 2010 | 16:49

Labels: , , ,

Heute machen wir die Keyword-Option "Weitgehend passend" mit Modifizierer global verfügbar. Diese ermöglicht Ihnen, Keywords mit größerer Reichweite als bei der Option "Passende Wortgruppe" zu erstellen und gleichzeitig mehr Kontrolle als bei der Option "Weitgehend passend" auszuüben. Durch das Hinzufügen weitgehend passender Keywords mit Modifizierer zu Ihrer Kampagne können Sie bei einem attraktiven ROI mehr Klicks und Conversions erzielen. Dies gilt insbesondere, falls Sie zurzeit genau passende Keywords und passende Wortgruppen verwenden.

Zur Implementierung des Modifizierers setzen Sie einfach ein Pluszeichen (+) direkt vor ein oder mehrere Wörter in einem weitgehend passenden Keyword. Jedes Wort, dem ein Pluszeichen vorangestellt ist, muss genau oder in einer nahen Variante in der Suchanfrage des Nutzers erscheinen. Je nach Sprache zählen zu den nahen Varianten fehlerhafte Schreibweisen, Singular- und Pluralformen, Abkürzungen und Akronyme sowie Wortstammvariationen, wie etwa "Italien" und "italienisch". Synonyme (z. B. "schnell" und "rasch") und ähnliche Suchanfragen (z. B. "Blumen" und "Tulpen") gelten nicht als nahe Varianten.

Die Abbildung unten zeigt die relative Reichweite der unterschiedlichen Keyword-Strategien. Weitgehend passende Keywords mit Modifizierer führen zu mehr Übereinstimmungen mit Suchanfragen als entsprechende Keywords mit passenden Wortgruppen. Im Vergleich zu weitgehend passenden Keywords ohne Modifizierer sind es jedoch weniger. Die Funktionsweise der Keyword-Optionen hängt auch von den Wörtern ab, die mit einem Modifizierer versehen werden. Beispiel: Beim Keyword "elegant +Schuhe" tritt eine Übereinstimmung mit der Suchanfrage "Abendgarderobe Schuhe" auf, beim Keyword "+elegant +Schuhe" jedoch nicht.

Während der Betatests konnten AdWords-Kunden, die zuvor überwiegend passende Wortgruppen und genau passende Keywords verwendet hatten, mithilfe von weitgehend passenden Keywords mit Modifizierer mehr Klicks und Conversions für ihre Kampagnen erzielen, während sie mehr Steuerungsmöglichkeiten hatten als bei weitgehend passenden Keywords ohne Modifizierer.

Das Traffic-Potenzial weitgehend passender Keywords mit Modifizierer liegt näher an dem von passenden Wortgruppen als an dem herkömmlicher weitgehend passender Keywords. Wenn Sie in Ihrem Konto hauptsächlich weitgehend passende Keywords verwenden, führt der Wechsel zu weitgehend passenden Keywords mit Modifizierer wahrscheinlich zu erheblichen Einbußen beim Klick- und Conversion-Volumen, während der Qualitätsfaktor nicht unbedingt verbessert wird. Wir empfehlen daher, vorhandene weitgehend passende Keywords nicht zu deaktivieren. Fügen Sie vielmehr neue weitgehend passende Keywords mit Modifizierer hinzu und passen Sie die Gebote anhand der beobachteten Leistung so an, dass Sie Ihren Ziel-ROI erreichen.

Die neue Keyword-Option ist nun in allen Ländern und für fast alle Sprachen verfügbar - Japanisch, Chinesisch, Thailändisch, Hebräisch und Arabisch werden wir demnächst hinzufügen. Melden Sie sich in der AdWords-Benutzeroberfläche an, um Ihrem Konto weitgehend passende Keywords mit Modifizierer hinzuzufügen. Sie können auch den AdWords Editor oder die AdWords-API verwenden. Weitere Details, Vorschläge zur Verwendung und Antworten auf zahlreiche allgemeine Fragen erhalten Sie in der AdWords-Hilfe.