Der “Auto-optimierte CPC”: Mehr Conversions und besserer ROI

Dienstag, 17. August 2010 | 15:27

Labels:

Wir freuen uns, Ihnen die Einführung der Funktion "Auto-optimierter CPC" in AdWords bekannt geben zu dürfen. Mit dieser neuen Funktion für die automatische Gebotseinstellung können Sie Ihren ROI in Kampagnen mit maximalem CPC verbessern. Jedes Mal, wenn Ihre Anzeige geschaltet werden kann, passt der auto-optimierte CPC Ihr maximales CPC-Gebot automatisch an. Hierbei wird die Wahrscheinlichkeit berücksichtigt, mit der Ihre Anzeige zu einer Conversion führt. Dazu werden die bisherigen Conversion-Tracking-Daten Ihrer Kampagne herangezogen. Sie sollten daher mehr Conversions erzielen, während Ihr Gesamt-CPA unverändert bleibt oder sinkt. Außerdem sollte sich Ihr Zeitaufwand für die Verwaltung Ihrer maximalen CPC-Gebote verringern.

Funktionsweise

Beispiel: Ein Anbieter von Bausätzen für Modellflugzeuge hat den auto-optimierten CPC für eine Kampagne aktiviert. Diese enthält die folgenden Keywords mit einem maximalen CPC-Gebot von jeweils 0,30 Euro: "Modellflugzeug", "Modellflugzeug Bausätze" und "Modellflugzeuge bauen". Wenn ein Nutzer nach "Modellflugzeug Bausätze" sucht, erkennt das AdWords-System, dass der Händler in der Vergangenheit gute Conversion-Ergebnisse mit diesem Begriff erzielt hat. Daher erhöht es das maximale CPC-Gebot für diese Auktion auf 0,32 Euro. Falls die Wahrscheinlichkeit einer Conversion sehr hoch ist, kann mit dem auto-optimierten CPC ein Gebot abgegeben werden, das 30 Prozent über dem maximalen CPC liegt. Dem Händler werden daher maximal 0,39 Euro für einen Klick berechnet.
Sucht ein Nutzer nach dem allgemeiner gefassten Begriff "Modellflugzeug", erkennt das AdWords-System, dass der Händler in der Vergangenheit keine guten Conversion-Ergebnisse mit diesem Begriff erzielt hat. Das maximale CPC-Gebot für diese Auktion wird daher auf 0,20 Euro gesenkt. Durch die Anpassung der Gebote auf Grundlage der bisherigen Conversion-Daten hilft das AdWords-System dem Händler letztendlich dabei, den Umsatz zu steigern und gleichzeitig die durchschnittlichen Kosten pro Conversion beizubehalten oder zu verringern.

Der auto-optimierte CPC bietet die einzigartige Möglichkeit, eine Reihe von Faktoren bei der Prognose der Conversion-Wahrscheinlichkeit zu berücksichtigen. Beispiele der Vorteile für die Nutzung des auto-optimierten CPC:

* Anpassen des Gebots auf Grundlage der bisherigen Conversion-Leistung für eine bestimmte Suche auf Websites im Such- und im Display-Werbenetzwerk von Google

* Erkennen guter Conversion-Leistung bestimmter Wörter innerhalb eines Keywords (z. B. "Bausätze") und Anpassen Ihres Gebots, wenn Nutzer nach Varianten dieser Begriffe suchen (z. B. "Modellflugzeug Bausätze für Kinder")

* Erkennen von Attributen wie Standort, Spracheinstellungen, Browser oder Betriebssystem des Nutzers und Analysieren der Auswirkungen dieser Attribute auf die Conversion-Wahrscheinlichkeit Ihrer Anzeige

Erste Schritte

Falls Sie die Funktion "Auto-optimierter CPC" verwenden möchten, müssen Sie zunächst das Conversion-Tracking für Ihre Kampagnen aktivieren. Mit Conversion-Tracking können Sie nicht nur ROI-Optimierungsfunktionen, wie den auto-optimierten CPC nutzen, sondern Sie erhalten auch wertvolle Einblicke, wie häufig Ihre Anzeigen zu Verkäufen (Conversions) führen und wieviel Sie für diese Conversions bezahlen.

Falls Sie das Conversion-Tracking bereits verwenden, ist der Einstieg denkbar einfach. Wechseln Sie einfach auf dem Tab mit den Einstellungen für Ihre Kampagne zum Bereich "Gebote und Budget" und aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Auto-optimierter CPC".

Falls Sie vor der Wahl stehen, ob Sie für die ROI-Optimierung den auto-optimierten CPC oder das Conversion-Optimierungstool verwenden, lesen Sie diese häufig gestellte Frage. Hier erhalten Sie weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen diesen Tools.

In der AdWords-Hilfe erhalten Sie weitere Informationen zum auto-optimierten CPC. Anleitungen zum Aktivieren der Conversion-Tracking-Funktion erhalten Sie hier.