Google Instant: Innovativer suchen

Mittwoch, 8. September 2010 | 14:48

Labels: ,

Heute geben wir die Einführung von Google Instant auf Google.com bekannt. Hierbei handelt
es sich um eine innovative neue Google-Benutzeroberfläche, die Suchanfragen bereits bei der Eingabe vervollständigt und sofort aktualisierte Ergebnisse anzeigt. Dies bietet dem Nutzer eine interaktive Sucherfahrung. Durch das sofortige Feedback kann der Nutzer seine Suchanfragen schneller verfeinern und erhält mehr relevante Suchergebnisse.

Die neue Benutzeroberfläche funktioniert sowohl für Suchergebnisse als auch für zugehörige Anzeigen. Wir erwarten dadurch ein steigendes Nutzerinteresse an unserem Suchangebot und den Anzeigen.

Google Instant verändert die Art der Anzeigenschaltung nicht. Anzeigen und Suchergebnisse werden nun aber auf Grundlage der automatisch vervollständigten Suche angezeigt. Sucht ein Nutzer bei Google etwa nach "tür", schlagen die Google-Algorithmen unter anderem "türkei" vor. Hierbei spricht man von der automatisch vervollständigten Suche. Für den Begriff "türkei" werden dann Suchergebnisse angezeigt und Anzeigen geschaltet. Fügt der Nutzer allerdings den Buchstaben "b" an, wird die Suchanfrage "türbeschläge" vorgeschlagen und es werden organische und bezahlte Suchergebnisse für "türbeschläge" angezeigt.

Durch Google Instant ändert sich die Sichtweise auf die Definition von Impressionen. Mit Google Instant wird eine Impression gezählt, wenn:

  • ein Nutzer eine vorgeschlagene Suchanfrage auswählt (beispielsweise durch Drücken der Eingabetaste oder Klicken auf die Suchschaltfläche),
  • auf einen Link auf der Ergebnisseite klickt oder
  • länger als drei Sekunden keine Eingabe mehr vornimmt.

Möglicherweise wird durch diese Funktion die Gesamtanzahl der Impressionen erhöht oder verringert. Google Instant kann jedoch letztendlich die Qualität der Klicks erhöhen, da die automatisch vervollständigten Suchanfragen dem Nutzer dabei helfen, die gewünschten Suchergebnisse zu erzielen.

Google Instant wird nach und nach jenen Nutzern angeboten, die Google-Domains in den USA, in Großbritannien und in Frankreich, Deutschland, Italien, Spanien und Russland aufrufen und die neuesten Browser verwenden (Google Chrome 5/6, Firefox 3, Safari 5 für Mac oder Internet Explorer 8). Nutzer von anderen Domains als Google.com können Google Instant dabei nur nutzen, wenn sie in einem Google-Konto angemeldet sind. In den nächsten Monaten werden nach und nach weitere Domains und Sprachen unterstützt.

Weitere Informationen zu dieser neuen interaktiven Funktion erhalten Sie in der AdWords-Hilfe.