Einführung in die neuen Berichtfunktionen

Donnerstag, 27. Januar 2011 | 16:42

Labels: , ,

Die bisherigen Berichtfunktionen im AdWords-Berichtcenter wird es künftig nicht mehr geben. Sie sind überflüssig geworden, da die meisten Berichte und Abfragen auch in der neuen Benutzeroberfläche zur Verfügung stehen. Sie lassen sich über die Kampagnenverwaltungs-Tabs schneller und direkter aufrufen und bieten zudem Funktionen zum Analysieren von Statistiken und Ergebnissen. Viele von ihnen können direkt bearbeitet und geändert werden, ohne zwischen den Berichterstellungs- und Kampagnen-Tabs hin- und herwechseln zu müssen.

Primäre Ziele

Bevor wir die überarbeiteten Berichtfunktionen näher betrachten, müssen wir uns klar machen, dass die Daten auf verschiedene Weise bewertet und die Zahlen und Prozentwerte unterschiedlich interpretiert werden können. Wie ich hier ausdrücklich betonen möchte, gibt es weder ein "AdWords-Geheimnis" noch eine "geheime AdWords-Strategie". Als AdWords-Inserenten sollten wir unsere Kampagnen immer daraufhin abstimmen, dass wir die von uns definierten Ziele erreichen. Je nach Umständen kann bei einem Keyword ein Cost-per-Click von 0,50 Euro akzeptabel sein, während in anderen Situationen schon 0,10 Euro zu viel ist. Dies zu entscheiden, setzt eine genaue Kenntnis des Produkts, der Dienstleistung und der Website voraus. Wenn wir keine Ziele definieren, sammeln sich möglicherweise immer mehr Kosten an, ohne dass wir einen Nutzen davon haben. Womöglich ziehen wir dann den Schluss, das AdWords-System sei reine Geldverschwendung.

Was könnten unsere Ziele sein? (Beispiele)

  • Die höchstmögliche Anzahl an Impressionen erzielen, um den Bekanntheitsgrad einer Marke oder Website zu maximieren. In diesem Fall ist die Anzahl der Klicks auf die Anzeige unerheblich. Das einzige, was zählt, ist die Anzahl der Nutzer, die die Anzeige sehen.
  • Die höchstmögliche Anzahl an Zugriffen auf eine Website, auf einen bestimmten Bereich davon oder auf eine so genannte Microsite erhalten. Dies bedeutet, möglichst viele Besucher anzuziehen.
  • Die Nutzer dazu bewegen, eine oder mehrere Aktionen auf einer Website auszuführen - beispielsweise einen Newsletter zu abonnieren, sich zu einer Veranstaltung anzumelden oder Produkte zu bestellen.
Im ersten Fall versuchen wir normalerweise, die maximale Anzahl an Impressionen zu erzielen. Im zweiten müssen wir uns bemühen, die Klickrate zu steigern. Im dritten Fall streben wir an, die Qualität unseres Website-Traffics auf ein solches Niveau zu bringen, dass zwischen Werbekosten und Einnahmen ein positiver Saldo besteht und wir sagen können: Die Anzeige bezahlt sich selbst.

Dies macht deutlich, dass wir durch die Definition unserer Ziele immer auch festlegen, welche Zahlen dafür relevant sind und mit welchen Methoden wir diese erfassen.

Wie viel wir auch in AdWords investieren und wie gut wir unsere Keywords auch gruppiert haben, das Wichtigste ist immer, regelmäßig die Ergebnisse zu überprüfen. Nur durch kontinuierliches Auswerten der Statistiken für einen bestimmten Zeitraum können wir feststellen, ob die Leistungen unserer Kampagnen und Anzeigen im Einklang mit unseren Zielen stehen. Werfen wir nun einen Blick darauf, wie sich einige Elemente des Berichtcenters geändert haben.

Filter, angezeigte Spalten


Die in der obigen Abbildung gezeigten Filteroptionen sind auch in der Kampagnenverwaltung der neuen Benutzeroberfläche verfügbar. Sehen wir uns einmal an, wo sich diese Optionen jetzt befinden und wie sie in ihrer neuen Umgebung außerhalb des Berichtcenters funktionieren.

Der Filter Zeitraum befindet sich in der oberen rechten Ecke der Oberfläche. Seit Kurzem beinhaltet er einige neue Optionen. Es ist jetzt möglich, die Ergebnisse der letzten 14 Tage anzuzeigen. Weitere Zeitraumoptionen sind auf Länder abgestimmt, in denen der erste Wochentag der Montag ist, und für solche, in denen dies der Sonntag ist. Außerdem kann auch ein benutzerdefinierter Zeitraum festgelegt werden.


Die bisher im Bereich Filtern der Ergebnisse verfügbaren Funktionen lassen sich ersetzen, indem wir durch Klicken auf die Schaltfläche "Filter" auf dem Tab "Kampagnen" einen oder mehrere Filter erstellen.


Das neue Filtersteuerfeld bietet auch die Möglichkeit, Filter zu speichern, sodass komplexere Filter nicht immer wieder neu erstellt werden müssen. Nach dem einmaligen Einrichten und Speichern können beim nächsten Mal die zuvor gespeicherten Filter über die Schaltfläche "Filter" mühelos erneut aktiviert werden.


Zum Filtern von Kampagnen und Anzeigengruppen gibt es zwei Möglichkeiten: Die erste ist das einblend- und einrastbare Navigationssteuerfeld auf der linken Seite des Tabs "Kampagnen", über das Sie schnell und einfach zwischen Kampagnen und Anzeigengruppen wechseln können.

Die andere Möglichkeit ist das oben erwähnte Filtersteuerfeld. Abhängig davon, ob Sie alle Online-Kampagnen oder nur eine bestimmte Kampagne geöffnet haben, können Sie mit dem Filtersteuerfeld mehrere Anzeigengruppen auch über verschiedene Kampagnen hinweg auswählen:



(Klicken Sie auf die Abbildungen um sie vergrößert anzuzeigen)

In den einzelnen Berichten können Sie über das Steuerfeld Spalten auswählen festlegen, welche Datenspalten angezeigt werden sollen. Dafür gibt es in der neuen Benutzeroberfläche neben der Schaltfläche "Filter" eine Schaltfläche "Spalten", mit der die verschiedenen Statistikdaten zu den aktuell angezeigten Keywords oder Anzeigen aufgerufen werden können.

Beispielsweise können Sie den Prozentsatz der Schaltung Ihrer Anzeige von den Impressionen insgesamt anzeigen und erfahren, wie viele ungültige (und somit nicht in Rechnung gestellte) Klicks das System innerhalb einer bestimmten Woche registriert hat.

Sehen sich einmal auf den einzelnen Tabs an, welche Spalten jeweils verfügbar sind. Standardmäßig werden nämlich nur die wichtigsten Daten in den Tabellen angezeigt.

Suchen Sie als Hausaufgabe nach dem Tab, auf dem die Spalte "Gesch. Gebot für erste Seite" aktiviert werden kann.

In den kommenden Wochen werden wir uns mit den verschiedenen Arten von Berichten befassen. Dazu erläutern wir, wie sie bisher im Berichtcenter aufgerufen wurden und wie wir sie weiterhin nutzen können, wenn das Berichtcenter komplett eingestellt ist.