Mit Nur-Anruf-Anzeigen gezielt Anrufe generieren

Montag, 7. Februar 2011 | 11:55

Labels:

Für viele Unternehmen haben Telefonanrufe und Website-Besuche unterschiedliche Wertigkeiten. Beispielsweise bevorzugt ein Pizza-Lieferservice möglicherweise Telefonanrufe der Kunden, da es bei Anrufen wahrscheinlicher ist, dass Bestellungen aufgegeben werden. In der Tat haben Inserenten uns schon häufig nach einer einfachen Methode gefragt, mit ihren Handykampagnen ausschließlich Telefonanrufe zu generieren. So freuen wir uns, Ihnen heute das neue Nur-Anruf-Anzeigenformat vorstellen zu können. Dieser Anzeigentyp, eine Sonderform der Click-to-Call-Telefonerweiterungen, bietet Inserenten die Möglichkeit, Kampagnen zu erstellen, die ausschließlich zu Telefonanrufen beim Unternehmen führen sollen.

Wie in dieser Beispielanzeige für Lou's Italian Pizza zu sehen, wird in Nur-Anruf-Anzeigen eine anklickbare Telefonnummer gut sichtbar hervorgehoben, die zudem die einzige Stelle ist, auf die der Nutzer klicken kann. So kann Lou's mit seinen Handy-Anzeigen gezielt telefonische Kontakte mit seinen Kunden generieren.


Nur-Anruf-Anzeigen bei Google.de erscheinen nur auf Mobilgeräten mit vollwertigem Internetbrowser. Zur Nutzung dieser Funktion muss der Inserent Telefonerweiterungen aktivieren und auf dem Tab "Telefonerweiterungen" der Handykampagne das Kontrollkästchen "Nur-Anruf-Format" markieren.



(Klicken Sie auf die Abbildung um sie vergrößert anzuzeigen)

Nur-Anruf-Anzeigen können jedoch auch Klicks von Geräten wie iPad oder iPod Touch erhalten, über die keine Telefongespräche geführt werden können. Bei Anzeigenklicks auf solchen Geräten wird der Nutzer zur Zielseite des Inserenten geführt. Wie bei allen Google Click-to-Call-Anzeigenformaten entstehen dem Inserenten Kosten, wenn ein Nutzer auf die Telefonnummer in der Anzeige klickt. Eine Anleitung zum Aktivieren von Telefonerweiterungen für Ihre Handykampagne erhalten Sie hier.