Neue Methode für das Kontext-Targeting von Anzeigen im Google Display-Netzwerk

Mittwoch, 30. März 2011 | 10:16

Viele von Ihnen verwenden Kontext-Targeting im Google Display-Netzwerk, um potenzielle Kunden zu erreichen, wenn diese Web-Inhalt lesen, der direkt mit Ihren Produkten oder Services in Zusammenhang steht. Bisher konnten Sie dies erreichen, indem Sie Keywords festlegten, die die Schaltung Ihrer Anzeigen auf relevanten Webseiten auslösten. In dieser Woche können Sie außerdem Themen festlegen, um Ihre Anzeigen kontextbezogen auf Seiten im Google Display-Netzwerk auszurichten. Mit dieser zusätzlichen Kontext-Targeting-Option können Sie zwischen mehr als 1750 Themen und untergeordneten Themen auswählen um Ihre Anzeige auszurichten. So erreichen Sie schnell eine große Zielgruppe im Web, die sich aktiv mit auf Ihr Unternehmen bezogenen Inhalt beschäftigt.

Ausrichtung Ihrer Anzeigen mithilfe von Themen und Keywords
Durch den Einsatz von Themen beim Kontext-Targeting Ihrer Anzeigen werden die Ausrichtung und die Reichweite erhöht. So erreichen Sie schnell und einfach eine große Zielgruppe, um deren Interesse zu wecken bzw. den Umsatz zu steigern. Bei der Ausrichtung mithilfe von Themen werden alle Begriffe auf einer Seite herangezogen, um das Thema der Seite zu ermitteln. Einzelne Keywords spielen dabei eher eine untergeordnete Rolle. Bei der Verwendung von Keywords zum Kontext-Targeting können Sie Ihre Anzeigen hingegen auf eine bestimmte Seitengruppe im Display-Netzwerk ausrichten, da Sie zur Entwicklung eines Themas in Ihren Anzeigengruppen einzelne Keywords verwenden. Beide Ausrichtungsoptionen können jedoch kombiniert werden, um eine bestimmte Zielgruppe im Google Display-Netzwerk effektiver zu erreichen. Schauen wir uns das Ganze einmal in einem Beispiel an:

Angenommen, Sie verkaufen Digitalkameras. Sie können keyword- und themenbezogenes Kontext-Targeting wie folgt kombinieren, um verschiedene Kampagnenziele zu erreichen, wie eine Steigerung des Bekanntheitsgrades oder des Umsatzes:

  • Erstellen Sie eine Anzeigengruppe mit einer Display-Anzeige, die Sie auf das Thema "Nachrichten und aktuelle Events" und dem untergeordneten Thema "Neues aus dem Bereich Technologie" ausrichten und machen Sie so bei technikinteressierten Nutzern auf Ihre Kameras aufmerksam.
  • Nehmen Sie dann die Ausrichtung auf das untergeordnete Thema "Foto und Video-Kameras" vor. Verwenden Sie dazu ein Display- bzw. Rich Media-Anzeigenformat wie z. B. ein Video, um Kamerainteressierte über die Funktionen und Vorteile Ihrer Produkte zu informieren.
  • Erstellen Sie abschließend eine separate Anzeigengruppe mit keyword-bezogenem Kontext-Targeting. Richten Sie die Keywords auf eine bestimmte Marke bzw. ein bestimmtes Kameramodell aus. Schalten Sie dann eine Text- oder Display-Anzeige mit einem Sonderangebot oder Rabatt für Ihre Kamera, um Kaufanreize für Nutzer zu schaffen, die Testberichte zu dieser Kameramarke bzw. diesem Kameramodell lesen.
Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie Sie mit themen- und keywordbezogenem Kontext-Targeting Interesse und Kaufbereitschaft wecken sowie Umsätze steigern können. Darüber hinaus können Sie die Ausrichtung verfeinern, indem Sie Themen und untergeordnete Themen ausschließen.

Wie bei anderen Ausrichtungsoptionen im Display-Netzwerk werden beim Kontext-Targeting mithilfe von Themen alle Anzeigenformate, darunter Text-, Display-, Video- und Rich Media-Anzeigen, sowie alle Gebotsoptionen wie Cost-per-Click (CPC), Cost-per-1000-Impressions (CPM) und Preis-pro-Akquisition (Cost-per-Acquisition - CPA) unterstützt. Außerdem haben Sie weiterhin Zugriff auf URL-Berichte und andere Tools wie z. B. das Conversion-Optimierungstool.

In unseren bewährten Vorgehensweisen können Sie herausfinden, ob diese Ausrichtungsoption für Sie geeignet ist. Weitere Informationen erhalten Sie in den Artikeln der AdWords-Hilfe.

Post von Emel Mutlu, Product Marketing Manager und Janett Wellner, Inside AdWords Team