Teil der angezeigten URL im Titel ausgewählter Anzeigen bei Google

Freitag, 3. Juni 2011 | 11:00

Auch wenn die angezeigte URL in AdWords-Anzeigen bisher an letzter Stelle angezeigt wird, spielt sie mit Sicherheit keine unbedeutende Rolle. Sie kann für einen Nutzer sogar ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung sein, ob er auf Ihre Anzeige klickt.

Daher werden wir die Domain Ihrer angezeigten URL jetzt automatisch im Titel ausgewählter Anzeigen einblenden, die bei Google an der obersten Position erscheinen. Hierdurch wird die Präsenz Ihrer Marke in der Anzeige gesteigert, während Sie den Text im Anzeigentitel für andere Informationen nutzen können. Außerdem können potenzielle Kunden leichter erkennen, auf welche Website sie durch Klicken auf Ihre Anzeige weitergeleitet werden.

Bisher


Neu


Bei der Darstellung im Anzeigentitel wird die angezeigte URL durch einen vertikalen Strich vom restlichen Text getrennt. Außerdem wird nur die Domain angegeben, ohne "www."-Präfix oder Unterverzeichnisse. Ihre angezeigte URL erscheint zudem weiterhin wie gewohnt unterhalb der Textzeile. Sollte der Anzeigentitel bereits Ihre Domain enthalten, wird diese natürlich nicht erneut angezeigt. Die Domain der angezeigten URL kann auch zusätzlich zu einer Textzeile angezeigt werden, die in den Anzeigentitel aufgenommen wird, solange der Anzeigentitel dadurch nicht länger als 68 Zeichen wird.

Diese Neuerung betrifft alle Länder und Sprachen weltweit. Weitere Informationen erhalten Sie in der AdWords-Hilfe.

Post von Lisa Shieh, Produkt Marketing Manager und Janett Wellner, Inside AdWords-Team