Die Funktion für die geografische Ausrichtung wird überarbeitet

Montag, 31. Oktober 2011 | 11:50

Heutzutage greifen viele Unternehmen für ihre Online-Werbekampagnen auf die geografische Ausrichtung zurück, um die richtigen Kunden zu erreichen und die Kampagnenleistung zu verbessern. Die Online-Agentur iProspect verwendet beispielsweise die geografische Ausrichtung, um sich für den Kunden Talbots auf geografische Gebiete mit hoher Leistung konzentrieren zu können. Folglich konnte das Unternehmen seinen Cost-per-Click (Preis-pro-Klick - CPC) um 36 Prozent verringern und gleichzeitig mit niedrigeren Kosten relevantere Leads erzielen.

Um für unsere Inserenten eine noch bessere Erfahrung gewährleisten zu können, haben wir die Funktion für die geografische Ausrichtung innerhalb des AdWords-Systems mit Google Maps verknüpft. So können wir mehr Informationen über Standorte bereitstellen, relevante Standortvorschläge unterbreiten und die Genauigkeit der geografischen Ausrichtung verbessern. Unserer Auffassung nach wird die geografische Ausrichtung durch diese Änderungen zu einem noch nützlicheren Tool, mit dem Sie Ihre Kampagnenergebnisse optimieren können.

Wir kündigen heute die erste Änderung an. Dabei handelt es sich um eine Überarbeitung der Benutzeroberfläche für die geografische Ausrichtung innerhalb des AdWords-Systems. Das neue Tool für die geografische Ausrichtung erleichtert das Identifizieren von potenziellen Zielstandorten sowie das Erhalten weiterer Details zu diesen Zielstandorten.

Identifizieren Sie Standorte schneller

Angenommen, Sie möchten Ihre neueste AdWords-Kampagne auf New York ausrichten. Auf dem Tab Kampagneneinstellungen erhalten Sie während der Eingabe von "New York" in das Suchfeld im Bereich für die geografische Ausrichtung umgehend hilfreiche Suchvorschläge. Die Vorschläge enthalten (1) Übereinstimmungen wie "Stadt New York", (2) Standorte, die "New York" beinhalten, beispielsweise "Bundesstaat New York", und (3) entsprechende Standorte, die sich unter Umständen in der Nähe des eingegebenen Standorts befinden, einen ähnlichen Namen aufweisen oder einen Standort beinhalten, der einen ähnlichen Namen aufweist. Sie können dann die Optionen auswählen, die für Ihr Unternehmen am sinnvollsten sind, und schnell die entsprechende Auswahl treffen.


Sie können Ihre Standorte auch auf einer Karte anzeigen, die genauere Standortgrenzen zeigt. Das neue Tool bietet Ihnen zudem die Möglichkeit, die Grenzen mehrerer Standorte anzuzeigen, die Sie gleichzeitig ausgewählt haben. So erkennen Sie, wie viel das Gebiet "Stadt New York" (kleinerer Bereich, blau schattiert) im Vergleich zum gesamten Gebiet "Großraum New York" (größerer Bereich, grau schattiert) abdeckt. Nach der Auswahl eines Standorts können Sie Standorte in der Nähe einfach hinzufügen, ausschließen oder anzeigen. Klicken Sie dazu auf die entsprechenden Links.


Weitere Details zu Standorten

Wir bieten jetzt Daten zur Reichweite an, um Ihnen das Bestimmen der Zielgruppe innerhalb Ihres ausgewählten Ziels zu erleichtern. Diese Daten zur Reichweite basieren auf der Anzahl an Nutzern, die Google-Websites besucht haben. Zudem können sie deutlich von offiziellen Statistiken abweichen. Daten zur Reichweite sollten nur als allgemeiner Anhaltspunkt verwendet werden, der Ihnen das Ermitteln der relativen Anzahl an Nutzern innerhalb eines Standortziels im Vergleich zu anderen Standorten erleichtert. Dem unten angezeigten Screenshot lässt sich beispielsweise entnehmen, dass die Ausrichtung auf den Großraum Dallas zu einer bis zu dreimal höheren Reichweite im Vergleich zum Gebiet der Stadt Dallas führen kann.

Zudem verwenden wir das Label Eingeschränkte Reichweite, um auf Standorte hinzuweisen, bei denen wir unter Umständen keine Nutzer auf Basis der Internet Protocol (IP)-Adresse ihrer verwendeten Geräte einem ausgewählten Standort zuordnen können. In diesen Fällen greifen wir für die Ausrichtung auf die betreffenden Standorte primär auf Daten zu Nutzerinteressen anstelle von Daten zu Gerätestandorten zurück.


Wenn Sie Ihre Werbung auf einen Umkreis ausrichten, auch bekannt als "Ausrichtung auf Entfernung", zeigen wir Orte innerhalb dieses Ziels an, sodass Sie genau wissen, welche Gebiete von Ihrem Umkreis abgedeckt werden. Sie können auch alle einzelnen Standorte innerhalb Ihres Umkreises hinzufügen.


Weitere Änderungen

Zusätzlich zu den neuen, zuvor genannten Funktionen werden im Folgenden weitere Änderungen aufgeführt, auf die Sie bei der Planung Ihrer Kampagne achten sollten.

Erweitertes Limit für die geografische Ausrichtung: Wir haben die maximale Anzahl an zulässigen Standortzielen von 300 auf 10.000 pro Kampagne erhöht, zusätzlich zu weiteren 500 Zielen für die Ausrichtung auf Entfernung.

Polygone Ausrichtungsmigration: Vorhandene polygone Ziele werden mit "Entfernung einer Funktion geplant" gekennzeichnet. Dies weist darauf hin, dass die betreffende Funktion bis zum Ende des Jahres unterstützt wird. Wir empfehlen die Verwendung der Funktion Auf Umkreis ausrichten, mit der Sie jetzt einzelne Standorte innerhalb Ihres Umkreisziels hinzufügen können. Erstellen Sie alternativ den Bericht "Geografische Leistung", um einen Überblick zu erhalten, für welche Standorte Zugriffe innerhalb Ihrer benutzerdefinierten Formate verzeichnet wurden. Anschließend können Sie Ihre Werbung auf die betreffenden Standorte ausrichten.

Wir hoffen, dass das neue Tool für die geografische Ausrichtung Ihnen zusagt und dass Sie die Möglichkeiten, die Berichte zur geografischen Ausrichtung sowie die geografische Ausrichtung selbst bieten, zum Optimieren Ihrer Kampagnen nutzen können. Wir freuen uns wie immer über Ihr Feedback über den Link Kontakt in AdWords. Wenn Sie weitere Informationen wünschen, empfehlen wir Ihnen zudem die häufig gestellten Fragen in der AdWords-Hilfe.