Mehr Transparenz und Wahlmöglichkeiten bei Anzeigen in der Google-Suche und Google Mail

Dienstag, 1. November 2011 | 10:55

Unsere AdWords-Entwickler arbeiten stets daran, Anzeigen noch relevanter und nützlicher zu machen. Wir bemühen uns zudem, Nutzern eine größere Transparenz und mehr Wahlmöglichkeiten bei Anzeigen zu bieten. Dadurch halten wir das Vertrauen der Nutzer aufrecht, das für die Effektivität von AdWords von grundlegender Bedeutung ist.

Neue Funktion für Nutzer
Ab heute erscheint neben Anzeigen in den Google-Suchergebnissen und in Google Mail der Link "Warum diese Anzeige”.



Wenn Nutzer auf diesen Link klicken, öffnet sich ein Feld mit Details zu den Gründen für die Schaltung dieser Anzeige.


Nutzer gelangen über diesen Link zudem zum Anzeigenvorgaben-Manager für die Google-Suche und Google Mail.


Mit dem Anzeigenvorgaben-Manager haben Nutzer die Möglichkeit, unerwünschte Anzeigen von den jeweiligen Inserenten zu blockieren oder personalisierte Anzeigen zu deaktivieren. Wenn Nutzer personalisierte Anzeigen aktiviert haben, werden in der Summe weniger aber dafür relevantere Anzeigen geschaltet, die weitere Details und ein Video enthalten. So können Nutzer eine fundierte Wahl treffen.

Potenzielle Auswirkung auf Inserenten
Als Inserent fragen Sie sich vielleicht, wie sich diese Änderungen auf Ihre Anzeigenleistung in AdWords auswirken. Wenn ein Nutzer personalisierte Anzeigen auf Suchergebnisseiten und in Google Mail deaktiviert, werden Ihre Anzeigen ihn möglicherweise dennoch erreichen. Die Ausrichtung ist dann einfach weniger gezielt. Falls Nutzer Ihre Anzeigen jedoch blockieren, werden sie für diese Nutzer gar nicht mehr geschaltet. Wie oft Ihre Anzeigen von Nutzern blockiert wurden, wirkt sich auf Ihren Qualitätsfaktor und Anzeigenrang aber nicht direkt aus.

Nutzer müssen in Ihrem Google-Konto angemeldet sein, damit Anzeigen gemäß ihrer Anzeigenvorgaben geschaltet werden können.

Weitere Informationen
Weitere Informationen zum Anzeigenvorgaben-Manager in der Google-Suche und Google Mail finden Sie in der Websuche-Hilfe. Besuchen Sie auch unsere neue Website “Gut zu wissen” zum Thema Datenschutz bei Google und im Internet allgemein.