Erweiterte Kampagnen: Details zur Umstellung am 22. Juli 2013

Dienstag, 16. Juli 2013 | 11:37

Labels:

Bereits über drei Millionen Standardkampagnen wurden von unseren Werbetreibenden auf erweiterte Kampagnen umgestellt. Falls Sie bereits alle Kampagnen umgestellt haben, sind keine weiteren Schritte Ihrerseits erforderlich. Sollte Ihr Konto hingegen noch Standardkampagnen umfassen, erhalten Sie im Folgenden nützliche Informationen darüber, was mit Kampagnen geschieht, die ab dem 22. Juli 2013 automatisch auf erweiterte Kampagnen umgestellt werden.

Einstellungen bei der automatischen Umstellung
Wir möchten Ihnen dringend empfehlen, Ihre Kampagnen vor dem 22. Juli 2013 umzustellen, sodass Sie sie genau nach Bedarf einrichten können. Anderenfalls werden Ihre Kampagnen vom AdWords-System automatisch umgestellt. Dabei werden die folgenden Standardeinstellungen verwendet.
 
Die bestehenden Kampagnen werden wie alle neuen AdWords-Kampagnen so konfiguriert, dass Sie potenzielle Kunden auf allen Geräten erreichen. Für umgestellte Kampagnen ist eine Gebotsanpassung für Mobilgeräte erforderlich, die sich auf die Gebote, die Anzeigenposition und das Klickvolumen auf Mobilgeräten auswirkt. Die Einstellungen, die für die mobile Gebotsanpassung verwendet werden, basieren auf der gerätespezifischen Ausrichtung der umgestellten Standardkampagne. In der Tabelle unten sehen Sie die bisherigen und die zugehörigen neuen Einstellungen. Sie können die standardmäßige Gebotsanpassung für Mobilgeräte und die anderen Kampagneneinstellungen natürlich ändern, nachdem die Kampagne automatisch umgestellt wurde.

 
Ausrichtung auf Geräte bei der Standardkampagne
Standardmäßige Gebotsanpassung für Mobilgeräte
Alle auf Desktop-Computer ausgerichteten Kampagnen
Festlegung auf der Grundlage der Gebote von ähnlichen Werbetreibenden
Nur auf Tablets ausgerichtete Kampagnen
Festlegung auf der Grundlage der Gebote von ähnlichen Werbetreibenden
Nur auf Mobilgeräte ausgerichtete Kampagnen
+0 % (identische Gebote für alle Geräte)
Nur auf Tablets und Mobilgeräte ausgerichtete Kampagnen
+0 % (identische Gebote für alle Geräte)

Sonderfälle
Die obigen Angaben gelten für den Großteil der Standardkampagnen. Es gibt jedoch einige Sonderfälle, in denen andere Standardeinstellungen für die Umstellung verwendet werden. Hierzu zählen beispielsweise Standardkampagnen mit Anzeigen im Google Display-Netzwerk und gerätespezifischer Ausrichtung. Ausführliche Informationen zu diesen Sonderfällen erhalten Sie in der AdWords-Hilfe.
 
Stellen Sie Ihre Kampagnen noch heute schnell und einfach um
Unabhängig davon, ob Sie nur eine oder mehrere Kampagnen umstellen, empfehlen wir Ihnen, das AdWords-Migrationscenter zu verwenden. Damit können Sie die Umstellung schnell bewerkstelligen und werden Schritt für Schritt durch das Verfahren geführt. Lesen Sie weitere Informationen oder besuchen Sie das Migrationscenter.

Wir unterstützen Sie
Wir möchten, dass Sie mit AdWords erfolgreich Werbung schalten. Bitte wenden Sie sich an uns, falls wir Sie bei der Umstellung auf erweiterte Kampagnen unterstützen sollen. Weitere Details, Tipps und Informationen zu Ressourcen für erfolgreiches Werben mit erweiterten Kampagnen erhalten Sie in den AdWords-Hilfeartikeln und auf der Website zu erweiterten Kampagnen.

Post von Sridhar Ramaswamy, Senior Vice President Engineering