Mehr Infos zum Kaufprozess dank kontoübergreifendem Conversion-Tracking und kontoübergreifenden Suchtrichtern

Dienstag, 22. Oktober 2013 | 12:29

Labels: , ,

Bei Onlineshoppern verläuft der Kaufprozess heutzutage selten geradlinig. Vielmehr interagieren die Nutzer vor dem Kauf mit unterschiedlichen Anzeigen.  So kann ein Nutzer beispielsweise morgens zu Hause nach Ihrem Produkt suchen und später im Büro eine gezieltere Suchanfrage durchführen.

Dieses Kaufverhalten erschwert es Werbetreibenden, Conversions zu analysieren. Ein umfassendes Bild vom Kaufprozess ist jedoch wichtig, um zu bestimmen, welche Keywords und Anzeigen die meisten Conversions generieren.

In den nächsten Monaten führen wir viele neue Funktionen ein, die Ihnen dabei helfen, Conversions, Kaufprozesse und den ROAS (Return on Advertising Spend) besser nachzuvollziehen. Heute stellen wir Ihnen das kontoübergreifende Conversion-Tracking und die kontoübergreifenden Suchtrichter vor.

Kontoübergreifendes Conversion-Tracking

Wenn Sie für Ihr Unternehmen mehrere AdWords-Konten verwalten, wissen Sie, wie aufwendig es ist, für jedes Konto ein eigenes Tag zu implementieren und Conversion-Berichte aus anderen Tools in AdWords zusammenzuführen. Mithilfe von kontoübergreifendem Conversion-Tracking können Sie nun mit einem einzigen Tag und nach einer einfachen Einrichtung die Conversions in allen Konten erfassen.

Vorteile des kontoübergreifenden Conversion-Trackings:

 Schnelle und einfache Implementierung von Tags auf Ihrer Website: Es muss lediglich ein Code-Snippet erstellt werden, das dann in allen Konten eingesetzt werden kann. Dadurch lassen sich Tags schneller und einfacher in die Website einbinden. Außerdem verkürzt sich unter Umständen die Ladezeit der Website.
 Genauere Conversion-Berichte: Durch die Verwendung eines einzelnen Tags ist sichergestellt, dass jede Conversion kontoübergreifend nur einmal gezählt wird. Dank des neuen Tags können Sie die vorbereitenden Conversions für alle AdWords-Klicks einsehen, die zu einer Conversion führen, nicht nur die Klicks in einem Konto. Dadurch erhalten Sie einen umfassenden Überblick über Ihre Werbung. Außerdem können Sie besser nachvollziehen, wie Ihre Keywords gemeinsam kontoübergreifend einen Beitrag zu Conversions leisten.
 Einfaches Erfassen neuer Konten: Wenn Sie ein neues AdWords-Konto zu Ihrem Kundencenter-Konto hinzufügen, können Sie das Conversion-Tracking ganz einfach aktivieren, indem Sie ein einziges Kontrollkästchen auswählen. Außerdem müssen Sie nicht mehr alle Conversions neu definieren, wenn Sie ein neues Konto erstellen.

Informationen zur Implementierung des kontoübergreifenden Conversion-Trackings erhalten Sie in diesem Artikel in der AdWords-Hilfe. Noch einfacher wird die Einrichtung, wenn Sie den Google Tag Manager verwenden. Dies gilt insbesondere, wenn Sie Tags zu anderen Zwecken einsetzen, etwa für Remarketing. Mit dem Google Tag Manager können Sie alle Tags auf Ihrer Website leichter verwalten.

Kontoübergreifende Suchtrichter

Mit kontoübergreifendem Conversion-Tracking können Sie in Ihrem Kundencenter-Konto kontoübergreifende Suchtrichter für Berichte verwenden, um den Conversion-Pfad Ihrer Kunden für alle Keywords und in allen Konten nachzuvollziehen.

Diese Berichte enthalten Folgendes:

        Bericht "Übersicht": Erfahren Sie für alle Konten, wie Nutzer mit Ihren Anzeigen interagieren, bevor sie eine Entscheidung treffen.
        Bericht "Top-Conversion-Pfade": Erfahren Sie für alle Konten, welche Kombinationen von Keywords zu den meisten Conversions führen.
        Bericht "Vorbereitete Conversions": Zeigen Sie Keywords im oberen Trichter für alle Ihre Konten an, denen bei der Zuordnung möglicherweise nicht genügend Wert beigemessen wird.

Weitere Informationen dazu, wie Ihre Kunden mit den Anzeigen in all Ihren Konten interagieren, erhalten Sie in diesem Artikel zu Suchtrichtern in der AdWords-Hilfe.

Wir sind überzeugt, dass die neuen Funktionen dazu beitragen, Ihre Conversions leichter zu erfassen und Ihre Kampagnen weiter zu verbessern. Wenn Sie den Kaufprozess nachvollziehen können, können Sie entsprechend reagieren und Ihr Geschäft optimieren.

In den kommenden Wochen stellen wir Ihnen weitere neue Conversion-Funktionen vor.


Post von Vishal Goenka, Product Manager, Conversions in AdWords