Neuerungen bei lokalen Anzeigen

Donnerstag, 15. Januar 2009 | 16:18

Labels: , ,

Heute möchten wir Ihnen neue Funktionen für lokale Anzeigen vorstellen, die es Ihren potentiellen Kunden noch einfacher machen, Ihr Unternehmen zu finden. Lokale Anzeigen stehen bereits in vielen Ländern zur Verfügung, unter anderem in Deutschland. Sie werden in verschiedenen Bereichen (z.B. Google Maps, Google Earth, Google Suche, Google-Werbenetzwerk) geschaltet.

Neuerungen in Google Maps


Wenn ein Nutzer in Google Maps auf ein Suchergebnis, eine Anzeige, oder ein Anzeigensymbol auf der Karte klickt, öffnet sich ein Fenster mit Unternehmensinformationen. Bisher konnte der Nutzer sich hier Ihre Adresse anzeigen lassen und zu Ihrer Website gelangen. Wir haben den Inhalt des Fensters nun um weitere nützliche Links ergänzt:

  • "Route berechnen" (Wegbeschreibung von einem frei wählbaren Startpunkt)
  • "Unter 'Meine Karten' speichern"
In Kürze werden wir außerdem einen "Senden"-Link einfügen, mit dem Nutzer sich Ihre Kontaktdaten per Email oder per SMS zuschicken lassen können.



Wir wissen, dass viele AdWords-Kunden sich einen Bericht für Ihre lokalen Anzeigen wünschen. In einigen Wochen stellen wir deshalb einen neuen Bericht zur Interaktionen der Nutzer mit Ihren lokalen Anzeigen zur Verfügung. Er soll Ihnen dabei helfen, zu verstehen, wie viele Maps-Nutzer die Info-Box Ihrer lokalen Anzeige geöffnet haben, wie sie die verschiedenen Links darin nutzen und wie Sie diese Zielgruppe noch besser ansprechen können. Der Bericht wird wie alle anderen Berichte unter der Registerkarte "Berichte" in Ihrem AdWords-Konto zu finden sein.

Neuerungen in der Google Suche

Auch in der Google Suche hat sich etwas getan. Bisher wurden lokale Anzeigen dort als reine Textanzeigen ohne jegliche Adressdaten geschaltet und waren damit nicht von einer regulären Anzeige zu unterscheiden.

Neu: Erscheint eine lokale Anzeige rechts neben den Suchergebnissen, wird die im Branchencenter hinterlegte Adresse eingeblendet:



Für Anzeigen im farbig hinterlegten Feld über den Suchergebnissen gibt es mit der Plusbox jetzt für Nutzer die Möglichkeit, sich einen Kartenausschnitt mit dem Standort des Unternehmens anzeigen zu lassen.



Keine Veränderungen gab es dagegen beim Preismodell von lokalen Anzeigen: Berechnet wird weiterhin nur der Klick auf die Anzeige, um auf Ihren Internetauftritt zu gelangen. Öffnet ein Nutzer nur das Info-Fenster mit Ihren Unternehmensinformationen oder verwendet er die oben vorgestellten neuen Funktionen (z.B. Webgeschreibung, Plusbox), entstehen Ihnen keine Kosten.

Wir freuen uns, mit diesen Ergänzungen die lokalen Anzeigen noch attraktiver für unsere AdWords-Kunden zu machen und möchten Sie herzlich einladen, dieses Anzeigenformat zu testen, um Kunden vor Ort anzusprechen. Weitere Informationen zu Google Maps und zu lokalen Anzeigen finden Sie im Post Google Maps & Co. und im Bereich "Lokale Anzeigen" in der AdWords-Hilfe.