AdWords Ticker: Mai 2009

Freitag, 15. Mai 2009 | 11:19

Labels: , , ,

Keyword-Tool mit überarbeiteten Spaltenüberschriften

Die Spaltenüberschriften im Keyword-Tool wurden umbenannt. Sie sehen nun das Volumen der lokalen Suche für den vergangenen Monat sowie das Durchschnittliche Suchvolumen pro Monat. Letzteres bezieht sich auf das Suchvolumen im Allgemeinen, ersteres bezieht sich auf die Region(en), auf die Ihre Kampagne ausgerichtet ist.



Bericht über Interaktionen mit Lokalen Anzeigen

Wir haben Ihnen bereits vor einiger Zeit Neuerungen bei lokalen Anzeigen in Google Maps vorgestellt: Zusätzlich zu "Route berechnen" und "Unter 'Meine Karten' speichern" gibt es nun zusätzlich "Street View" (sofern verfügbar), und "Senden", wodurch sich Nutzer Ihre Unternehmensinformationen an die eigene E-Mail-Adresse senden lassen können. Mit Hilfe dieser neuen interaktiven Links finden Nutzer von Google Maps schnell und einfach Informationen über Ihre Firma – und Sie können diesen potenziellen Kunden weitere Aspekte Ihres Unternehmens präsentieren.

Heute freuen wir uns, mitteilen zu können, dass auch der bereits angekündigte Interaktionsbericht für lokale Anzeigen ab sofort verfügbar ist. Dieser Bericht enthält Informationen wie

  • die Häufigkeit, mit der das Informationsfenster von der Karte und von der linken Bildschirmseite aus geöffnet wurde,
  • die jeweilige Gesamtzahl der Klicks auf die Links "Route berechnen", "Street View", "Unter 'Meine Karten' speichern" und "Senden",
  • die Anzahl der Klicks auf Ihrer Website, die vom Informationsfenster her stammen.
Erfahren Sie in dieser Anleitung, wie dieser Bericht erstellt wird. Die Daten in diesem Bericht gewähren lokalen Geschäftsleuten einen genaueren und stärker praxisorientierten Einblick in den Return on Investment (ROI) ihrer Anzeigen und deren Fähigkeit, das Interesse der Nutzer auf sich zu ziehen. Klicks, die zu Besuchen auf Ihrer Website geführt haben, werden wie gewohnt auf den Kampagnen-, Anzeigengruppen-, Keyword- und Anzeigenvariationen-Seiten im AdWords-Konto aufgeführt.

Änderungen Markenschutz

Die Google AdWords Richtlinie hinsichtlich von geschützten Marken wird demnächst für viele Länder angepasst. Deutschland, Österreich und die Schweiz sind hiervon nicht direkt betroffen. Informationen zur anstehenden Änderung finden Sie hier.

Neue Vorlagen im Tool für die Erstellung von Display-Anzeigen

Passend zum Vatertag und dem nahenden Sommerbeginn stehen Ihnen zusätzliche saisonale sowie neue allgemeine Vorlagen im Tool für die Erstellung von Display-Anzeigen zur Verfügung.



Webpages für Handys eingestellt

Seit kurzem stehen keine AdWords Webpages für Handys mehr zur Verfügung. Sollten Sie noch Anzeigen haben, die auf eine solche Webpage verweisen, so sind diese automatisch pausiert worden. Um sie fortzusetzen, verknüpfen Sie Ihre Anzeige stattdessen mit Ihrer Telefonnummer oder erstellen Sie eine eigene Zielseite für Ihre Handy-Anzeige.

Google Ad Planner mit verbesserten Angaben

Verwenden Sie Google Ad Planner um Websites für Ihre Display-Kampagnen zu finden? In diesem Fall, kann das neue Google Ad Planner Publisher Center von großem Vorteil für Sie sein. Mithilfe dieses neuen Features können Publisher direkt zur Qualität und Genauigkeit der Angaben zu Websites in Google Ad Planner beitragen.

Über das Publisher Center können Website-Besitzer folgende Angaben direkt zum Google Ad Planner hinzufügen: eine Website-Beschreibung, Content-Kategorien, unterstützte Anzeigenformate und Anzeigengrößen sowie Google Analytics Daten zu Seitenzugriffen. Die Google Analytics Daten ermöglichen es uns, unsere Zugriffsschätzungen mit tatsächlichen, auf der Website gemessenen Daten der Publisher zu ersetzen. Auf diese Weise können Sie auf genauere Informationen im Google Ad Planner zugreifen und fundierte Entscheidungen dazu treffen, welche Websites Sie in Ihrer Medienplanung berücksichtigen.

Hier sehen Sie, wie ein Website-Profil aussieht, wenn ein Website-Besitzer Informationen durch das Publisher Center hinzugefügt hat:



Anzeigenschaltung auf Google Mail unterbinden

Wenn Sie Ihre Anzeigen im Google Content-Werbenetzwerk schalten und die Anzeigenschaltung bei Google Mail ausschließen möchten, dann sollten Sie von nun an mail.google.com an Stelle von googlemail.com mit dem Tool zum Ausschließen von Websites und Kategorien ausschließen. Für bestehende Kampagnen wurde die Änderung bereits automatisch durchgeführt.

AdSense und Analytics verknüpfen

Es ist seit Kurzem möglich, AdSense mit Analytics zu verknüpfen. Diese Integration ermöglicht es, die Einnahmen aus dem AdSense-Programm in verschiedenen Analytics-Berichten auszuwerten. Weitere Informationen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

AdWords und Analytics API

Die neue AdWords API v2009 Sandbox steht für Entwickler zum Testen bereit. Alle Informationen hierzu sind in unserem englischsprachigen API Blog zu finden.

Außerdem steht die Analytics API beta bereit, mit der Sie Analytics-Daten exportieren und in eigene Anwendungen integrieren können.