Was ist der Qualitätsfaktor und wie kann ich ihn steigern?

Montag, 18. Mai 2009 | 12:36

Labels: ,

Dieser Post ist der zweite Teil unserer dreiteiligen Serie zum Qualitätsfaktor. Der erste Teil handelte von der Frage "Was kostet AdWords?"

Wenn Sie mit Google AdWords Anzeigen schalten, sollten Sie den Qualitätsfaktor Ihrer Keywords im Auge behalten, da sowohl Ihre Werbekosten als auch der Anzeigenrang vom Qualitätsfaktor beeinflusst werden. Sorgen Sie für einen hohen Qualitätsfaktor Ihrer Keywords, um den Cost-per-Click niedrig zu halten. Im nächsten Abschnitt wird der Qualitätsfaktor genauer erläutert und Sie erhalten wichtige Tipps zu dessen Steigerung.

Wie wird der Qualitätsfaktors berechnet?

Wie bereits erwähnt, wird für jedes Keyword ein eigener Qualitätsfaktor berechnet. Der Qualitätsfaktor wird auf Grundlage einer Vielzahl von Komponenten berechnet, mit denen die Relevanz Ihres Keywords für Ihren Anzeigentext und die Suchanfrage eines Kunden bestimmt wird. Zu den Faktoren gehören:

  • Die bisherige Klickrate (Click-through-Rate - CTR) des Keywords und die entsprechende Anzeige unter Google

  • Das bisherige Kontoprotokoll, das anhand der CTR der Anzeigen und Keywords in Ihrem Konto bewertet wird

  • Die bisherige Klickrate (CTR) der angezeigten URLs in der Anzeigengruppe

  • Die Qualität Ihrer Zielseite

  • Die Relevanz des Keywords für die Anzeigen in der zugehörigen Anzeigengruppe

  • Die Relevanz des Keywords und der zugehörigen Anzeige für die Suchanfrage

  • Die Kontoleistung in der geografischen Region, in der die Anzeige erscheinen soll
Verwenden Sie das Anzeigendiagnose-Tool in Ihrem Konto, um den Qualitätsfaktor Ihrer Keywords zu prüfen. Sie können auf das Tool auch auf der Seite mit den Anzeigengruppendetails im Tab "Keywords" zugreifen. Platzieren Sie den Mauszeiger auf dem Lupensymbol neben einem beliebigen Keyword in Ihrer Anzeigengruppe. Ein Infofeld mit Informationen zu Ihrem Qualitätsfaktor wird angezeigt.

Besitzen einige Ihrer Keywords einen niedrigen Qualitätsfaktor, sollten Sie sich im Folgenden unsere Tipps zum Steigern des Qualitätsfaktors genauer ansehen.

Wie kann der Qualitätsfaktor gesteigert werden?

Die beste Methode, die Leistung Ihrer Keywords zu steigern, ist die Optimierung der Keywords. Ein niedriger Qualitätsfaktor deutet darauf hin, dass Ihre Keywords, Anzeigen oder Zielseiten keine optimale Zielausrichtung oder Relevanz aufweisen. Steigern Sie den Qualitätsfaktor, steigt die Position Ihrer Anzeige und die Kosten pro Klick sinken - das heißt, Sie erhalten mehr Klicks für Ihr Budget.

Wir empfehlen folgende Optimierungsmethoden, um die Zielausrichtung Ihrer Anzeigen zu verbessern und die Relevanz für Sie und Ihre potenziellen Kunden zu erhöhen.

1. Identifizieren Sie Ihre Werbeziele und behalten Sie diese im Auge, wenn Sie über Ihre Optimierungs-Strategie entscheiden. Möchten Sie Ihre Rendite (Return on Investment - ROI) erhöhen? Dann sollten Sie sich auf die Erstellung qualitativ hochwertiger Anzeigen konzentrieren, um nur Nutzer zu erreichen, die an Ihren Angeboten interessiert sind. Erstellen Sie anschließend Links zur Zielseite, wo potenzielle Kunden Ihre Angebote leicht wiederfinden können.

2. Überlegen Sie, ob die regionale Ausrichtung für Ihre Kampagne sinnvoll ist. Wenn Sie Ihren Service nur in München anbieten, erreichen Sie die richtigen Nutzer, indem Sie Ihre Kampagne nur auf München ausrichten (anstatt auf ganz Deutschland).

3. Organisieren Sie Ihr Konto sinnvoll. Überlegen Sie, wie Ihre Kampagnen zu diesem Zweck strukturiert sein müssen. Angenommen, Sie besitzen eine Makleragentur. In diesem Fall ist eventuell eine Strategie mit zwei Kampagnen sinnvoll: eine für den Verkauf und eine für den Kauf von Häusern. Sie können dieses Konzept weiter ausbauen, indem Sie Anzeigengruppen wie etwa "Neubau" oder "Altbau" erstellen.

4. Wählen Sie relevante Keywords und Placements. Überlegen Sie sich, welche Keywords Ihr Produkt oder Ihren Dienst am besten beschreiben. Gliedern Sie die Keywords in verschiedene Themengebiete. Verwenden Sie außerdem ausschließende Keywords, um Impressionen von Nutzern zu vermeiden, die nicht auf der Suche nach Ihren Angeboten sind.
Beispiel: Angenommen, Sie sind Grundstücksmakler. Nutzer, die nach Miethäusern suchen, werden wohl nicht auf Ihre Anzeige klicken. Deshalb sollten Sie ausschließende Keywords wie -mieten, -Vermietung und -pachten hinzufügen, damit Ihre Anzeige für diese Suchanfragen nicht geschaltet und Ihre CTR nicht gesenkt wird.

5. Erstellen Sie ansprechende und zielgerichtete Anzeigentexte. Der Inhalt Ihrer Anzeigen muss die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich ziehen und Ihr Unternehmen von der Konkurrenz abheben. Verwenden Sie Ihre Keywords in Ihrem Anzeigentext. So werden diese Begriffe für Nutzer in Fettschrift angezeigt und sind leichter erkennbar. Anzeigentexte mit Handlungsaufforderungen wie "Sofort kaufen" oder "Informieren Sie sich jetzt" erhöhen weiter die Wahrscheinlichkeit, dass Nutzer auf Ihre Anzeige klicken.

6. Optimieren Sie Ihre Website in Bezug auf Conversions. Wenn Sie Ihre Rendite steigern möchten, müssen potenzielle Kunden Ihre Angebote leicht wiederfinden können. Angenommen, Ihre Anzeige richtet sich an Nutzer, die ein neues Haus in München kaufen möchten. Dementsprechend muss der Klick auf Ihre Anzeige den Nutzer auf eine Seite leiten, auf der neue Häuser in München angeboten werden. Diese Seite ist zielgerichteter als eine Start- oder Indexseite eines Maklerunternehmens, auf der der Nutzer zunächst einmal nach neuen Häusern suchen müsste.

7. Verfolgen Sie die Kontoleistung und testen und ändern Sie Ihre Kampagnen, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Der beste Weg, um über die Effektivität Ihrer Anzeigen auf dem Laufenden zu bleiben, ist die Kontrolle Ihrer Kontodaten. Mithilfe von Berichten und Kontostatistiken wie der CTR, dem Qualitätsfaktor und Gebotsschätzungen für die erste Seite erfahren Sie, welche Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigen und Keywords die besten Ergebnisse erzielen und welche optimiert werden müssen.

Weitere Informationen zu diesen Tipps: https://adwords.google.com/support/bin/static.py?page=tips.html&hl=de Wir empfehlen außerdem, unsere vorhergehenden Tipps zur Optimierung auf dieser Seite zu lesen oder ein kostenloses Webinar zum Thema Optimierung zu besuchen.

Im letzten Teil der Serie nächste Woche werden wir über die Qualität der Zielseite und den Einfluss sprechen, den die Zielseite auf den Qualitätsfaktor hat.