Informationsreihe zur neuen Benutzeroberfläche: Funktionen der bisherigen Benutzeroberfläche und Feedback

Donnerstag, 16. Juli 2009 | 17:24

Labels:

Wenn Sie Feedback zur neuen Benutzeroberfläche übermittelt haben, fragen Sie sich vielleicht, was andere Nutzer über die neue Benutzeroberfläche denken und wie wir auf Ihre Rückmeldungen reagieren. Wir erhalten jeden Monat tausende Kommentare, Lob, Kritik und Anregungen, wie die neue Benutzeroberfläche weiter verbessert werden kann. Wir werten Ihr Feedback sorgfältig aus und entscheiden auf dieser Grundlage, welchen Bereichen wir die meiste Aufmerksamkeit widmen. Heute möchten wir die am häufigsten genannten Kritikpunkte und unsere Verbesserungs-Maßnahmen in diesem Bereich vorstellen.

"Die Benutzeroberfläche ist zu breit."

Wir haben von vielen AdWords-Kunden gehört, dass die Benutzeroberfläche nicht auf den Bildschirm passt. Besonders bei der Bildschirmauflösung 768x1024 kam es zu Problemen. Wir haben die Breite der neuen Benutzeroberfläche reduziert, sodass die Standard-Spalten nun ohne horizontales Scrollen angezeigt werden können. Sollten Sie trotzdem nicht alles auf Ihren Bildschirm bekommen, können Sie eine höhere Bildschirmauflösung einstellen oder die Baum-Navigation links ausblenden, indem Sie auf das Pfeil-Symbol klicken.

"Die neue Benutzeroberfläche ist zu langsam."

Ein Ziel bei der Gestaltung der neuen Benutzeroberfläche war die Beschleunigung von Arbeitsabläufen in AdWords-Konten, beispielsweise schnelleren Zugriff auf Daten zur Keyword-Leistung durch integrierte Berichte und verbesserte Navigationsoptionen. Wir haben jedoch gehört, dass einige Kunden die neue Benutzeroberfläche oder Teile davon in manchen Browsern langsam finden. Daher arbeiten wir mit Hochdruck an der Verbesserung der Leistung der neuen Benutzeroberfläche und haben bereits gute Fortschritte erzielt. Tipp: Probieren Sie die neueste Firefox-Version 3.5 oder upgraden Sie auf die aktuellste Version Ihres Browsers. Safari 4 wird nun ebenfalls unterstützt, Opera derzeit noch nicht.

"Ich kann bestimmte Funktionen nicht mehr finden."

Die Grundlagen von AdWords (Gebote, Budgets und Qualitätsfaktor) bleiben in der neuen Oberfläche unverändert. Dennoch werden Sie sich vielleicht hin und wieder fragen, wo sich eine bestimmte Funktion befindet. Die folgenden Tipps sollen Ihnen die Orientierung erleichtern. Wenn Sie eine vergleichende Gegenüberstellung der neuen und der alten Benutzeroberfläche sehen möchten, besuchen Sie die Seite "Änderungen in AdWords" auf der Website für die neue Oberfläche.

  • "Suche in meinen Kampagnen": In der bisherigen Benutzeroberfläche konnten Sie Ihre Kampagnen mithilfe eines Suchfeldes oben rechts in Ihrem Konto durchsuchen. Diese Funktion wurde in der neuen Oberfläche erweitert. Nun können Sie in Ihrem Konto nach Anzeigen oder Keywords suchen, indem Sie einen Textfilter einrichten. Werden die gleichen Suchvorgänge öfter durchgeführt, kann der Filter gespeichert werden. Mit Filtern können Sie nicht nur das Konto durchsuchen, sondern auf allen Ebenen Ihres Kontos (Kampagnen, Anzeigengruppen, Anzeigentexte, Keywords und Werbenetzwerke) genau die Daten anzeigen, die Sie sehen möchten. Nähere Informationen finden Sie in unserem Blog-Artikel "Informationsreihe zur neuen Benutzeroberfläche: Filtern statt Suchen".


  • Anzeigentexte und CPCs bearbeiten: Sie können Anzeigentexte bearbeiten, indem Sie auf das Stift-Symbol neben dem jeweiligen Text klicken,das erscheint, wenn man mit der Maus über den Anzeigenext fährt. Um ein Keyword zu bearbeiten, klicken Sie es einfach an und ändern Sie die Keyword-Option mit dem Ausklapp-Menü. Sie können auch mehrere Keywords auf einmal bearbeiten, indem Sie die betreffenden Keywords auswählen und auf die Schaltfläche "Bearbeiten" klicken.


  • Ausschließende Keywords: In der bisherigen Benutzeroberfläche wurde vor ausschließende Keywords ein Minuszeichen (-) gesetzt. Sollten Ihre Anzeigen beispielsweise nicht bei Suchanfragen mit dem Begriff "kostenlos" geschaltet werden, haben Sie das Keyword -kostenlos hinzugefügt. Zudem standen ausschließende Keywords zusammen mit den anderen Keywords in der Keyword-Liste. In der neuen Benutzeroberfläche gibt es für ausschließende Keywords jetzt einen eigenen Bereich. Die Registerkarte "Keywords" weist nun unterhalb der regulären Keywords einen Bereich für ausschließende Keywords auf. Außerdem können Sie Ihre ausschließenden Keywords jetzt nebeneinander auf Kampagnen- und Anzeigengruppenebene einsehen.

  • Google Analytics und Website-Optimierungstool: Was ist mit dem Tab "Analytics" geschehen? Google Analytics und das Website-Optimierungstool befinden sich jetzt oben in Ihrem Konto auf dem Tab "Berichterstellung".


  • Ziel-URLs auf Keyword-Ebene: Wenn Sie die Ziel-URLs einzelner Keywords bearbeiten möchten, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem jeweiligen Keyword und klicken Sie oben in der Tabelle auf die Schaltfläche "Bearbeiten". Alle Keyword-Felder, die bearbeitet werden können, werden daraufhin angezeigt. Dazu gehört auch die Ziel-URL. Sollen die Ziel-URLs immer auf dem Tab "Keywords" angezeigt werden, passen Sie die Spalten entsprechend an. Dabei können Sie der Tabelle noch weitere interessante Messdaten hinzufügen, wie beispielsweise den Qualitätsfaktor.

"Ich habe keine Zeit, mich in die neue Benutzeroberfläche einzuarbeiten."

Wir sind uns bewusst, dass viele unsere Kunden keine Zeit haben, ausführliche Informationen zu der neuen Benutzeroberfläche durchzuarbeiten. Sie wollen ganz einfach Ihre AdWords-Kampagnen verwalten. Daher haben wir eine Übersichts-Seite erstellt, wo Sie sich in nur 5 Minuten einen Überblick über die wichtigsten Änderungen verschaffen können, indem Sie unsere Videos ansehen. Dort finden Sie auch eine Gegenüberstellung der Unterschiede zwischen der alten und der neuen Benutzeroberfläche.