Verwendung des Keyword-Tools 2

Montag, 24. August 2009 | 12:44

Labels: , , ,

Wie verbessere ich die Klickrate (CTR) meiner Keywords?

Einige Zeit nach der Erstellung seiner neuen AdWords-Kampagne stellt der Fahrradhändler fest, dass seine Keywords deutlich unterschiedliche Klickraten aufweisen. Keywords wie trekkingrad kaufen oder damen trekkingrad haben eine hohe Klickrate, aber seine wichtigsten Keywords trekkingrad und trekkingräder liegen unter 1%.

Dies liegt daran, dass die Keywords trekkingrad kaufen oder damen trekkingrad spezifischer und stärker verkaufsorientiert sind. Das Keyword-Tool zeigt, dass die meisten Nutzer im Zusammenhang mit diesen Begriffen sehr selten nach irrelevanten Varianten suchen.



Für das Keyword trekkingrad wird die Anzeige auch dann geschaltet, wenn Nutzer nach "trekkingrad gebraucht", "trekkingrad zubehör" oder "trekkingrad forum" suchen.

Nachdem er das bemerkt hat, beschließt der Fahrradhändler das Erscheinen seiner Anzeigen für diese und andere irrelevante Suchen zu verhindern, indem er ausschließende Keywords verwendet. Um herauszufinden, welche ausschließenden Keywords er verwenden sollte, nutzt er erneut das Keyword-Tool. Dieses Mal sucht er im Keyword-Tool nach Suchanfragen, die für sein Geschäft irrelevant sind. Er nimmt folgende ausschließende Keywords in seine Kampagne auf:

-rahmenhöhe
-gebraucht
-gebrauchte
-gebrauchtes
-rahmen
-rennrad
-forum
-testbericht
-zubehör
-reifen
-preisvergleich
-magazin
-zeitschrift


Wie baue ich meine Keywordlisten aus?

Nachdem der Fahrradhändler seine AdWords-Kampagne eingerichtet und optimiert hat, ist die Zahl der Bestellungen erheblich gestiegen. Er ist sehr zufrieden mit diesem Ergebnis und möchte seine Kampagnen gerne ausweiten, um noch mehr Kunden zu gewinnen. Er hat bereits passende Keywords aus dem Abschnitt "Zusätzliche Keywords, die in Betracht gezogen werden sollten" hinzugefügt. Das Keyword-Tool bietet jedoch noch eine weitere Funktion, die ihm bei der Suche nach neuen Keywords behilflich sein kann: den Bereich "Website-Content".

Bei Verwendung dieser Funktion analysiert das Keyword-Tool den Inhalt der angegebenen Webseite und stellt Keywords auf Basis der Themen zusammen, die auf der Webseite vorkommen. Der Nutzer kann dann entscheiden, ob die Verwendung dieser Keywords in seiner AdWords-Kampagne sinnvoll ist.

Tipp: Wenn das Tool Probleme haben sollte, den Inhalt einer Webseite zu analysieren, können Sie alternativ unter "Sie können auch einen eigenen Text in das unten stehende Feld eingeben. (Optional)" einen Text eingeben.

In unserem Beispiel erhält der Fahrradhändler unter anderem Vorschläge für Begriffe im Zusammenhang mit Mountainbikes, da einige der von ihm angebotenen Fahrräder eine Mischung zwischen Trekkingrad und Mountainbike sind. Er erstellt für diesen Fahrradtyp eine neue Anzeigengruppe mit relevanten Keywords und dazu passenden Anzeigentexten.