Neue Anleitung zur Festlegung von AdWords-Geboten

Donnerstag, 26. November 2009 | 12:19

Labels: ,

Der heutige Post enthält eine Präsentation von Hal Varian, Chef-Ökonom bei Google. Hal Varian und sein Team haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Funktionalität der AdWords-Auktion weiterzuentwickeln und sie effizienter zu gestalten. Heute stellt er eine neue Anleitung zur optimalen Gestaltung von Geboten vor, die Anzeigenkunden dabei helfen kann, AdWords noch profitabler zu machen.

Im August haben wir bei AdWords den Gebotssimulator eingeführt. Der Gebotssimulator unterstützt Sie bei der Festlegung des besten Cost-per-Click-Gebots (CPC), indem er die Anzahl von Klicks und Impressionen schätzt, die Sie erzielen könnten, wenn Sie ein anderes maximales CPC-Gebot festlegen würden. Heute möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie diese neue Funktion optimal einsetzen. Dazu werde ich erläutern, wie Sie anhand der Daten des Gebotssimulators die Rendite Ihrer Online-Werbung maximieren können.

Im Allgemeinen können Sie bei einer Erhöhung des maximalen CPC-Gebots für Keywords im Such-Werbenetzwerk damit rechnen, mehr Klicks für Ihre Anzeige zu erzielen. Dies resultiert daraus, dass Ihre Anzeige durch das höhere Gebot an einer höheren Position auf der Suchergebnisseite erscheinen kann und dass sie sich durch die Gebotserhöhung jetzt zur Teilnahme an neuen, teureren Auktionen qualifiziert. Sie als AdWords-Kunde müssen nun entscheiden, ob diese zusätzlichen Klicks für Sie noch profitabel sind.

Als Grundlage für Ihre Entscheidung sollten Sie den erwarteten Wert eines Klicks mit den zusätzlichen Kosten pro Klick vergleichen. Der Wert eines Klicks ist der durchschnittliche Wert, den ein Klick auf ein bestimmtes Keyword für Sie hat. Die zusätzlichen Kosten pro Klick sind die Extrakosten, die Sie für die zusätzlichen Klicks bei einem höheren Gebot im Schnitt aufwenden müssen. Ist der Wert eines Klicks höher als Ihre zusätzlichen Kosten pro Klick, ist eine Erhöhung des Gebots sinnvoll. Im entgegengesetzten Fall, nämlich wenn der Wert eines Klicks niedriger ist als Ihre zusätzlichen Kosten pro Klick, sollten Sie Ihr Gebot senken.

Dies klingt vielleicht alles etwas kompliziert. Daher möchte ich Ihnen im folgenden Video anhand von Beispielen zeigen, wie Sie diese Werte berechnen, interpretieren und nutzen können, um die Rendite Ihrer Werbemaßnahmen zu maximieren.

YouTube-Video: http://www.youtube.com/watch?v=Ma3_EUs0gwA

Mein Team und ich sind stets auf der Suche nach Möglichkeiten, die AdWords-Auktion leichter verständlich zu machen. Falls Sie also weitere Themenvorschläge für uns haben, hinterlassen Sie doch einen Kommentar zum Video. Möglicherweise können wir Ihren Vorschlag zum Thema eines der nächsten Videos machen.

Post von Hal Varian, Chef-Ökonom; bearbeitet von Tobias Marmann - Inside AdWords-Team.