Warum kann ich meine Anzeige nicht sehen?, Teil III: Überprüfen Sie Ihr Budget!

Mittwoch, 11. November 2009 | 18:03

Labels:

Wie wirkt sich mein Budget darauf aus, ob meine Anzeige geschaltet wird?

Wenn Sie Werbung mit Google AdWords schalten, können Sie Ihr eigenes Budget festlegen. Ob Ihre Anzeige geschaltet wird, hängt nicht Zuletzt von Ihrem Budget ab.

Beispiel: Kunde Paul, Künstler aus Berlin, hat ein Tagesbudget von 2 Euro für seine Anzeige für Kunstunterricht festgelegt. Seine Anzeige ist jedoch sehr beliebt und wird häufig aufgerufen. Seine Anzeige wird bereits früh am Tag nicht mehr geschaltet, weil das Tagesbudget bereits erreicht ist. Paul kann nun entweder sein Tagesbudget erhöhen oder seine Keywords optimieren. Je spezifischer und besser abgestimmt Pauls Keywords sind, desto geringer ist der CPC. Das würde bedeuten, dass seine Anzeige bei gleichem Tagesbudget häufiger angezeigt und mehr Klicks erhalten würde. Das System belohnt Paul für die Auswahl relevanter Keywords.

Informationen zum CPC-Gebot

Viele Kunden versuchen, das maximale CPC-Gebot möglichst niedrig festzulegen, und stellen dann fest, dass ihre Anzeige nicht geschaltet wird. Beispiel: Paul möchte seine Gemälde verkaufen und bewirbt diese bei AdWords. Paul hat mehrere Keywords zu einem CPC von 0,20 Euro eingegeben, wie beispielsweise "Kunst zu verkaufen", "Landschafts-Gemälde" und "Berlin". Für Paul scheint das Keyword "Berlin" relevant, da er in Berlin arbeitet. Wenn jedoch ein Internetnutzer "Berlin" eingibt, sucht er wahrscheinlich nach Informationen über die Stadt und nicht über Pauls Kunstatelier. Das Keyword "Berlin" ist außerdem sehr allgemein und an der Auktion nehmen zahlreiche Kunden teil. Daher wird bei einem CPC von 0,20 Euro für das Keyword "Berlin" Pauls Anzeige nicht geschaltet. Weitere Informationen zu den Auswirkungen des maximalen CPC-Gebots auf Ihre Anzeige erhalten Sie bei den AdWords-Einstellungen.

Welche Probleme können im Zusammenhang mit der Bezahlung auftreten?

Drei Zahlungsoptionen sind verfügbar: Vorauszahlung (Überweisung, Überweisung in Echtzeit und Kreditkarte), Bankeinzug und Kreditkartenzahlung. Es ist gut möglich, dass Ihre Anzeige aufgrund von Problemen mit der Bezahlung nicht geschaltet wird. Prüfen Sie daher, ob Ihre Zahlungen in Ordnung sind, falls die Anzeige nicht geschaltet wird. Gehen Sie dazu auf der Registerkarte "Mein Konto" auf die Seite mit der Abrechnungszusammenfassung. Im Folgenden erläutern wir häufig auftretende Probleme mit den einzelnen Zahlungsmethoden.

Prüfen Sie, ob Sie noch über vorausbezahltes Budget verfügen


Falls Ihre Anzeige nicht geschaltet wird, finden Sie dort einen Bericht, dass die Kampagne ausgesetzt ist. Dies bedeutet in der Regel, dass Ihr Kontostand 0 Euro beträgt. In diesem Fall muss erst eine Überweisung getätigt werden, damit Ihre Anzeigen wieder geschaltet werden.
Kunden, die per Überweisung zahlen, sollten beachten, dass es 5 bis 10 Arbeitstage dauern kann, bevor der überwiesene Betrag dem Konto gutgeschrieben ist. Falls der Betrag Ihrem Konto nach zwei Wochen immer noch nicht gutgeschrieben ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir benötigen von Ihnen einen Kontoauszug mit dem Logo Ihrer Bank darauf, damit wir diesen Zahlungsnachweis an unseren externen Zahlungspartner senden können. Wir werden dann eine Untersuchung durchführen. Es ist äußerst wichtig, dass Sie stets die (richtige) Referenznummer angeben, wenn Sie eine Zahlung ausführen.

Bei Überweisungen in Echtzeit per Kreditkarte oder Giropay ist es möglich, dass der Betrag dem Konto aufgrund von Serverproblemen möglicherweise etwas später als gewöhnlich gutgeschrieben wird. Falls der Betrag jedoch nach 24 Stunden noch nicht angezeigt wird, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich an uns wenden, weil möglicherweise ein technisches Problem vorliegt.

Prüfen Sie den Status des Bankeinzugs


Falls dies Ihre bevorzugte Abrechnungsmethode ist, senden Sie uns bitte eine Einzugsermächtigung, um uns zu autorisieren, dass wir Geld von Ihrem Konto abbuchen. Sie erhalten einige Tage vor der Abbuchung von Ihrem Konto eine E-Mail von uns, in der wir den Betrag und den Zeitpunkt der Abbuchung der Werbekosten angeben.

Falls eine Zahlung zurückgewiesen wird, erhalten Sie auch eine E-Mail mit weiteren Anweisungen von uns. Überweisen Sie in diesem Fall kein Geld, da unser Zahlungspartner den überwiesenen Betrag Ihrem AdWords-Konto nicht gutschreiben kann, weil keine Referenznummer erstellt wurde.
Damit Ihre Anzeigen schnell wieder geschaltet werden, wenn eine Zahlung zurückgewiesen wurde, müssen Sie Ihre Zahlungsdaten erneut eingeben. Dadurch wird unser System angewiesen, einen erneuten Abbuchungsversuch durchzuführen.

Falls Sie eine andere Kontonummer verwenden möchten, benötigen wir eine neue Einzugsermächtigung. Weitere Informationen dazu erhalten Sie in der AdWords-Hilfe.
Tipp: Stellen Sie sicher, dass Ihre Anzeige geschaltet wird, auch wenn der ausstehende Betrag nicht von Ihrem Bankkonto abgezogen werden kann, indem Sie eine Ersatzkreditkarte hinzufügen.

Prüfen Sie Ihre Kreditkartenzahlungen


Falls Ihre Anzeige nicht geschaltet wird, konnte ein ausstehender Betrag möglicherweise nicht über Ihre Kreditkarte abgebucht werden. Möglicherweise wurde Ihr Kreditlimit erreicht oder das Gültigkeitsdatum der Kreditkarte ist abgelaufen. Wir können oft nicht feststellen, warum eine Zahlung abgelehnt wurde. Wenden Sie sich daher bitte an Ihr Kreditkartenunternehmen oder Ihre Bank.

In den meisten Fällen können Sie das Problem schnell beheben, indem Sie auf der Seite "Zahlungsinformationen bearbeiten" auf die Schaltfläche "Erneut versuchen" klicken. Hier können Sie außerdem neue Kreditkartendetails eingeben, die Abrechnungsmethode zu Bankeinzug ändern oder eine Ersatzkreditkarte angeben.

Postet von Chantel Looyenga, Jantien te West & Tobias Marmann - Inside AdWords-Team