View-through-Conversion-Berichte für Display-Kampagnen jetzt noch besser

Donnerstag, 27. Mai 2010 | 16:35

Labels: , , ,

Wir freuen uns über zwei neue Funktionen für View-through-Conversion-Berichte, die seit dieser Woche für alle AdWords-Nutzer verfügbar sind und die Ermittlung des ROI ihrer Display-Kampagnen im Content-Werbenetzwerk von Google nun noch einfacher machen. View-through-Conversion-Berichte - die wir im letzten Jahr eingeführt haben - helfen Ihnen dabei, die Wirkung Ihrer Display-Werbekampagnen zu ermitteln, wenn Ihre Anzeige zwar geschaltet wird, der Nutzer aber nicht darauf klickt: View-through-Conversion-Berichte messen mit Hilfe der bewährten Technologie von Conversion Tracking die Anzahl der Conversions, die innerhalb von 30 Tagen nach Schaltung der Display-Anzeige auftreten, wenn kein Klick auf die Anzeige stattfand. Durch die erweiterten Funktionen können Sie die Berichte nun noch besser an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

Anpassbares Zeitfenster für View-through-Conversions

Sie können einen Zeitraum festlegen, für den View-through-Conversion-Berichte erstellt werden sollen. Bisher war das mögliche Zeitfenster auf 30 Tage festgelegt. Nun können Sie den Zeitrahmen je nach Produkt und Service strategisch anpassen. Betreiben Sie beispielsweise einen Pizza-Dienst und wollen Nutzer erreichen, die einen Gutschein herunterladen oder eine Pizza bei Ihnen bestellen können, werden die Nutzer in der Regel innerhalb von ein bis zwei Tagen, nachdem sie Ihre Anzeige gesehen haben, auf diese reagieren - nach diesem Zeitraum geht der Effekt des Sichtkontakts zurück. In diesem Fall werden Sie den Zeitraum vermutlich enger wählen als etwa ein Autohändler, bei dem es mehrere Wochen dauern kann, ehe sich ein Nutzer zu einer Testfahrt anmeldet, da der Verkaufszyklus für Fahrzeuge viel länger ist.

Vermeidung von doppelter Conversion-Zählung im Such- und Content-Werbenetzwerk

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, View-through-Conversions auszuschließen, die sowohl im Such- als auch im Content-Werbenetzwerk aufgetreten sind. Wenn Sie diese Funktion aktivieren, werden wir aus Ihren View-through-Conversion-Berichten genau die Conversions ausschließen, die von Nutzern generiert wurden, die auch auf Ihre Anzeigen in der Google-Suche geklickt haben. Diese Conversions werden dann nur Ihren suchbezogenen Anzeigen gutgeschrieben - Duplikate werden somit also vermieden!

Wir sind davon überzeugt, dass Ihre View-through-Conversion-Berichte durch diese Verbesserungen besser einsetzbar werden und genauere Daten liefern. Wenn Sie die neuen Funktionen ausprobieren möchten, sollten Sie jedoch darauf achten, nicht zu oft zwischen Aktivierung und Deaktivierung der Funktionen hin- und herzuwechseln, da sich dies nachteilig auf die Kampagnenmesswerte auswirken kann. Testen Sie stattdessen die neuen Funktionen über einen längeren Zeitraum und vergleichen Sie die Werte mit bisherigen Tracking-Daten.

Display-Anzeigen haben großes Potenzial, das über die bloßen Leistungen sofortiger Klicks und Conversions hinausgeht - nämlich durch Nutzer, die Ihre Website besuchen und nach Ansicht Ihrer Display-Anzeige Ihren Service in Anspruch nehmen oder etwas kaufen, ohne auf Ihre Anzeige geklickt zu haben.

Dank den neuen Funktionen für das View-through-Conversion-Tracking lässt sich der ROI Ihrer Display-Kampagnen also jetzt noch besser verfolgen! Weitere Informationen erhalten Sie wie immer in der AdWords-Hilfe.