Alles klar bei Ihrer URL? Die AdWords URL-Richtlinien, Teil 2

Freitag, 25. Juni 2010 | 15:55

Labels:

Sie möchten einen Umlaut in Ihrer URL verwenden?

Aus technischen Gründen ist es derzeit nicht möglich eine Domain, die einen Umlaut enthält, als Anzeige-URL oder Ziel-URL zu verwenden. Sie können diese aber mit Hilfe eines Konvertierungsprogramms in eine URL-sichere Version Ihrer Domain umwandeln.

Derartige Programme stehen im Internet frei zur Verfügung und können über eine Google-Suche leicht ausfindig gemacht werden. Beispielsweise können Sie Ihre Domain mithilfe der folgenden Seite in ein URL-sicheres Format umwandeln: http://www.bar.ch/idn-konverter.php. Die so umgewandelte URL können Sie anschließend in Ihren AdWords-Anzeigen verwenden. Beachten Sie aber, dass gemäss der oben erläuterten Richtlinie die umgwandelte URL sowohl als Anzeige- als auch als Ziel-URL verwendet werden muss.

Vorsicht: nur eine Domain pro Anzeigengruppe

Sie möchten mehr als eine Domain innerhalb einer Anzeigengruppe bewerben? Grundsätzlich gilt, dass alle angezeigten URLs innerhalb einer Anzeigengruppe dieselbe Domain verwenden müssen. Falls Sie eine angezeigte URL mit einer anderen Domain verwenden möchten, erstellen Sie für diese URL bitte eine neue Anzeigengruppe. Und auch hier gilt: Fall Sie Keyword-URLs verwenden, müssen auch diese die oben genannten Anforderungen erfüllen.

Vorsicht auch bei Domains, die nicht spezifisch für ein Unternehmen sind
Falls Ihre Website von einer Domain gehostet wird, die vielen unabhängigen Kunden ihre Dienste anbietet (z.B. Blog-Anbieter oder Onlineshop-Plattformen), muss sie eine Domain und einen Pfad enthalten, die ausreichen, die Website Ihres Unternehmens von allen anderen Websites zu unterscheiden, die von dieser Domain gehostet werden.

Richtig:
Ziel-URL: meinunternehmen.blogspot.com
Angezeigte URL: meinunternehmen.blogspot.com

Falsch:
Ziel-URL: meinunternehmen.blogspot.com
Angezeigte URL: blogspot.com

Die angezeigte URL blogspot.com kennzeichnet die Zielseite nicht eindeutig, auf die der Nutzer gelangt, da viele unabhängige Kunden über die Domain blogspot.com gehostet werden. Informationen zu weiteren Sonderfällen wie z.B. der Verwendung von Tracking-URLs finden Sie in unserem Post AdWords-Richtlinie zur Anzeige- und Ziel-URL, Teil 2.

Und so können Sie eine neue Überprüfung einleiten

Falls Ihre Anzeige aufgrund eines Problems mit der Ziel- oder Anzeige-URL abgelehnt wurde, bearbeiten Sie bitte Ihre URL unter Berücksichtigung der erläuterten Richtlinien und speichern Sie die vorgenommenen Änderungen. Dadurch wird Ihre Anzeige automatisch zur erneuten Überprüfung übermittelt.

Wir hoffen, dass die URL-Richtlinien nun etwas klarer sind. Falls Sie weitere Fragen zu den AdWords URL-Richtlinien haben, können Sie diese auf unserer Richtlinien-Seite einsehen. Oder nutzen Sie unser Hilfeforum, um Beiträge von unseren AdWords-Experten oder auch von anderen AdWords-Nutzern zu lesen. Wir freuen uns über Ihre Fragen und Anregungen.