Bewährte Vorgehensweise für Mobilkampagnen: Leistungssteigerung durch separate Mobilkampagnen

Dienstag, 1. März 2011 | 12:57

Die Zahl der Suchanfragen von Mobilgeräten mit vollwertigem Internetbrowser ist im vergangenen Jahr um das Vierfache gestiegen. Durch diesen Trend ergibt sich eine hervorragende, weiter zunehmende Möglichkeit, Nutzer unterwegs zu erreichen. Sind Ihre Kampagnen für Mobilgeräte optimiert? Das Erstellen spezifischer Kampagnen für Mobilgeräte, die von den Desktop-Kampagnen getrennt geführt werden, ist eine bewährte Vorgehensweise für Inserenten zur Steigerung der Leistung von Mobilkampagnen. Bei Inserenten, die eine separate Mobilkampagne schalten und optimieren, liegt die mobile CTR im Durchschnitt um 11,5 Prozent höher als bei einer kombinierten Kampagne für Mobilgeräte und Desktop-Computer.

Gründe für das Erstellen separater Mobilkampagnen
Viele Inserenten schalten derzeit gemischte Kampagnen, die sowohl auf Desktop-Computer als auch auf Mobilgeräte ausgerichtet sind. Das ist eine gute Strategie zum Erhöhen der Reichweite und für den Einstieg in die mobile Werbung. Inserenten, die sich einen Vorsprung vor den Mitbewerbern sichern und die Leistung ihrer Mobilkampagnen maximieren möchten, sollten jedoch separate AdWords-Kampagnen für Mobilgeräte erstellen. So können Sie Ihre Anzeigenstrategie speziell für die Mobilplattform optimieren, da Sie mehr Kontrolle über die Faktoren haben, die die Leistung direkt beeinflussen. Wir empfehlen Ihnen, nach dem Erstellen einer reinen Mobilkampagne die folgenden Optimierungstipps zu befolgen:

  • Mehr Kontrolle und Flexibilität: Durch die Verwendung einer separaten reinen Mobilkampagne erhalten Sie einen besseren Einblick in die Leistung Ihrer speziell auf Mobilgeräte ausgerichteten Kampagne. Außerdem haben Sie mehr Kontrolle und können Ihre Gebote, Keyword-Listen und Anzeigen optimieren, ohne dass dies Auswirkungen auf Ihre Desktop-Kampagne hat.
  • Separate Budgets und Gebote für Mobilkampagnen: Bei Handy-Anzeigen konkurrieren Sie um die Schaltung Ihrer Anzeigen auf fünf Positionen auf der mobilen Suchergebnisseite, während für Desktop-Anzeigen zehn Positionen zur Verfügung stehen. Sie müssen daher offensiv bieten, um sicherzustellen, dass Ihre Anzeigen im Wettbewerb bestehen können und an einer guten Position erscheinen.
  • Angepasste Anzeigentexte für Mobilgeräte: Erstellen Sie spezielle Anzeigentexte und Calls to Action für Handy-Anzeigen, etwa "Holen Sie ein telefonisches Angebot ein". So können Sie die Aufmerksamkeit der potenziellen Mobilkunden möglicherweise mehr auf sich ziehen. Sie können auch Funktionen wie Ad Sitelinks anpassen und die Nutzer auf Content weiterleiten, der größere Relevanz für Mobilgeräte hat, etwa auf Seiten zur Filialsuche.
  • Optimale Nutzung von Handy-Anzeigen: Sie können die leistungsstarken speziellen Anzeigenfunktionen für Mobilgeräte (z. B. Click-to-Call-Anzeigen und standortbasierte Dienste) besser nutzen. Diese bieten mobilen Nutzern größere Relevanz und mehr Komfort.
Erste Schritte für separate Mobilkampagnen
Erstellen Sie eine separate Mobilkampagne, indem Sie eine AdWords-Kampagne einrichten, die ausschließlich auf Smartphones ausgerichtet ist. Kombinieren Sie diese Kampagne nicht mit Kampagnen, die auf Desktop-Computer und Laptops ausgerichtet sind. Die schnellste und einfachste Möglichkeit zum Erstellen der Kampagne ist, Ihre Kampagne und Keywords mit dem AdWords Editor in eine separate reine Mobilkampagne zu kopieren. Sie können eine Kopie der gesamten Kampagne erstellen oder nur diejenigen Keywords auswählen, mit denen Sie auf Mobilgeräten die beste Leistung erzielen.

Falls Sie den AdWords Editor nicht verwenden, setzen Sie wie folgt neue Kampagnen auf, die ausschließlich auf Mobilgeräte ausgerichtet sind:
  1. Melden Sie sich in Ihrem AdWords-Konto an.
  2. Sammeln Sie aus Ihren bestehenden Kampagnen die vorhandenen Keywords in einer Tabelle oder einer Textdatei.
  3. Klicken Sie in Ihrem Konto auf dem Tab "Kampagnen" auf Neue Kampagne.
  4. Scrollen Sie in Ihren Kampagneneinstellungen nach unten zum Bereich "Werbenetzwerke und Empfänger". Klicken Sie unter "Empfänger" auf Ich möchte auswählen und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen "Desktop-Computer und Laptops". Die Ausrichtungsoptionen sollten jetzt anzeigen, dass Sie die Schaltung auf Mobilgeräten mit vollwertigem Internetbrowser aktiviert haben.
  5. Fügen Sie die Keywords in die relevanten Anzeigengruppen der neuen reinen Mobilkampagne ein.
  6. Wählen Sie für die alten Kampagnen, die Sie kopiert haben, für "Empfänger" die Option "Desktop-Computer und Laptops" aus.
  7. Übernehmen Sie bestehende Erweiterungen (z. B. Standort- oder Telefonerweiterungen) mithilfe von kampagnenübergreifenden Erweiterungen in Ihren neuen Mobilkampagnen.
Wir hoffen, dass Sie diese bewährte Vorgehensweise für Mobilkampagnen einsetzen werden und dass Sie damit Ihre Handy-Anzeigenstrategie erfolgreich optimieren können.

Post von Dai Pham, Mobile Ads Product Marketing-Team von Google und Janett Wellner, Inside AdWords Team