Erweiterte Kampagnen: Erzielen Sie bessere Ergebnisse, indem Sie Ihre Gebote abhängig vom Standort des Nutzers anpassen

Mittwoch, 20. März 2013 | 17:08

Labels:


AdWords bietet die Möglichkeit, Kampagnen auf bestimmte Regionen auszurichten. Mit erweiterten Kampagnen können Sie jetzt ganz einfach Ihre Gebotsstrategie für unterschiedliche Gebiete anpassen und so noch bessere AdWords-Ergebnisse erzielen.

Erzielen Sie mit einer breiten geografischen Ausrichtung und gezielten Gebotsanpassungen bessere Ergebnisse

Unabhängig davon, ob Ihr Unternehmen lokale Niederlassungen hat oder ein reiner Online-Anbieter ist, können Sie Ihre Ergebnisse verbessern, indem Sie mit einer weit gefassten Zielregion Ihren gesamten potenziellen Markt abdecken und die Gebote für ausgewählte Regionen verfeinern. Bei herkömmlichen Kampagnen müsste für jede Region, für die andere Gebote festgelegt werden sollen, eine eigene Kampagne erstellt werden. Durch die Verwendung von erweiterten Kampagnen können Sie Ihre Gebote nun für jede Zielregion in Ihrer Kampagne ganz leicht um einen bestimmten Prozentsatz erhöhen oder verringern lassen.
Klicken Sie in Ihrem AdWords-Konto auf dem Tab "Einstellungen" auf "Standorte". Klicken Sie dann rechts von einer Zielregion auf den Eintrag in der Spalte "Gebotsanp.", um Ihr Gebot zu erhöhen oder zu verringern. Gebotsanpassungen für Standorte können Sie darüber hinaus auch mit der neuesten AdWords Editor-Version festlegen.

 
Gebotsanpassung für einen Standort festlegen

So legen Sie auf der AdWords-Oberfläche gezielte Gebotsanpassungen fest, um die Gebote zu optimieren:
1. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Standortdetails" und wählen Sie “Auslöser der Anzeige” aus.
2. Legen Sie mithilfe der Schaltfläche "Anzeigen:" fest, auf welcher geografischen Ebene die Leistungsdaten für die Kampagne (einschließlich Conversion-Daten) angezeigt werden sollen.
3. Sortieren Sie die Ansicht oder wenden Sie Filter an, um sich auf die Regionen zu konzentrieren, die Sie optimieren möchten.
4. Wählen Sie eine oder mehrere Regionen aus.
5. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Ziele hinzufügen und Gebotsanpassung festlegen".

Falls Sie Ihre Kampagnen noch weiter optimieren möchten, können Sie Ihre AdWords-Berichte mit anderen Daten Ihres Unternehmens kombinieren, die Ihnen Aufschluss über besonders rentable Regionen bieten, und Ihre Gebote entsprechend anpassen.

Beispiel 1: Eine Gebäudereinigungsfirma hat als Zielregion einen Umkreis von 20 km um das Stadtzentrum des Unternehmensstandorts München festgelegt. Der Marketingleiter weiß, dass das Unternehmen seine Dienstleistungen Kunden in einem Umkreis von 8 km um den Unternehmensstandort 20 % günstiger verkaufen und bereitstellen kann. Da diese Leads also rentabler sind, kann er die AdWords-Ergebnisse verbessern, indem er die Gebote für Nutzer, die sich bei der Suchanfrage in einem Umkreis von 8 km um das Stadtzentrum von München befinden, um 20 % erhöhen lässt.

Beispiel 2: Ein Unternehmen, das seine Finanzdienstleistungen ausschließlich online anbietet, hat den durchschnittlichen Lifetime-Wert seiner Kunden in verschiedenen Städten ermittelt. Der SEM-Manager des Unternehmens hat die Vorgabe erhalten, eine durchschnittliche Anzeigenrendite von 8:1 zu erzielen. Dies entspricht dem durchschnittlichen Lifetime-Wert geteilt durch die durchschnittlichen Kosten pro Lead. Der SEM-Manager lädt in AdWords Daten herunter, in denen die Kosten pro Lead nach Stadt aufgeschlüsselt sind, und weist diesen die Lifetime-Werte für die entsprechenden Städte zu (siehe unten).



Stadt
Durchschn. Lifetime-Wert (LTV)
Durchschn. Kosten pro Lead (CPL)
Return on ad spend (LTV / CPL)
ROAS als % vom Ziel (8.0)
Gebots- anpassung
Hamburg
€ 750.00
€ 75.00
10.00
125%
+20%
Berlin
€ 420.00
€ 70.00
6.00
75%
-20%
München
€ 540.00
€ 60.00
9.00
113%


+10%

Der SEM-Manager sucht nach Möglichkeiten, die Ergebnisse zu verbessern, indem er die Gebote für Städte senkt, in denen die Anzeigenrendite unter dem Ziel liegt. Gleichzeitig erhöht er die Gebote für Städte, in denen die Anzeigenrendite über dem Ziel liegt. Hierzu legt er die entsprechenden Gebotsanpassungen in der Tabelle fest und implementiert sie in den erweiterten Kampagnen. Anschließend überprüft er über mehrere Wochen hinweg die Anzeigenrendite und die Auswirkungen auf das Volumen und nimmt bei Bedarf Änderungen vor. Bei herkömmlichen Kampagnen hätte er für jede Stadt eine eigene neue Kampagne mit unterschiedlichen Geboten erstellen müssen. Dadurch hätten sich die Komplexität und der Arbeitsaufwand für die Kampagnenverwaltung erhöht.

Erfahrene Suchmaschinenmarketing-Spezialisten wissen, dass Gebote neben Anzeigen, Erweiterungen, Keywords und Zielseiten einen entscheidenden Beitrag zu den Kampagnenergebnissen leisten. Daher überprüfen diese Spezialisten regelmäßig die Leistung ihrer Kampagnen und nehmen entsprechende Anpassungen vor. Wenn Sie die Ausrichtung zu weit einschränken, kann sich dies negativ auf die Reichweite, die Klickzahlen und die Conversion-Zahlen auswirken. Daher sollten Sie erwägen, eine breite Ausrichtung mit gezielten Gebotsanpassungen für bestimmte Regionen einzusetzen.

Wir sind davon überzeugt, dass fast jedes Unternehmen bessere Kampagnenergebnisse erzielen kann, wenn es Standortinformationen verwendet. Wir hoffen, dass Sie mithilfe der neuen Funktionen leichter von diesen Möglichkeiten profitieren können.
Post von Smita Hashim, Group Product Manager