Erweiterte Display-Kampagnen: Leistungsstarke Gebotsfunktionen für Werbung in der Multiscreen-Welt

Donnerstag, 25. April 2013 | 08:39

Labels: , , , ,


Im Februar haben wir die Einführung von erweiterten Kampagnen bekannt gegeben. Mit diesen Kampagnen sollen Werbetreibende ihre Kunden in der Multiscreen-Welt einfacher und skalierbarer erreichen können.  Heute beschäftigen wir uns eingehender mit der Funktionsweise von erweiterten Kampagnen im Zusammenhang mit Display-Kampagnen.


Warum eignen sich erweiterte Kampagnen für die Display-Werbung?

Heutzutage sind Kunden ständig online und sie greifen über verschiedene Geräte auf Informationen zu. Außerdem informieren sie sich über diverse Quellen wie Online-Erfahrungsberichte, Zeitungs- bzw. Zeitschriftenartikel oder Empfehlungen von Freunden, bevor sie einen Kauf tätigen. Diese Tatsachen werden bei der Display-Werbung berücksichtigt. Zudem können Sie Nutzer in der Multiscreen-Welt mithilfe von Display-Werbung wirkungsvoller ansprechen. Doch die Bestimmung der besten Methode, um den richtigen Nutzer mit der richtigen Anzeige anzusprechen, erweist sich mittlerweile als eine äußerst komplexe Aufgabe. Mithilfe von erweiterten Display-Kampagnen können Sie Nutzer auf allen Geräten und kontextbasiert (z. B. anhand vom Standort, von der Tageszeit und vom Gerätetyp) innerhalb einer einzelnen Kampagne mit den richtigen Anzeigen erreichen.


Wichtigste Funktionen

Bei der Such- und Display-Werbung werden sehr unterschiedliche Nutzerkriterien berücksichtigt. Im Fall der Such-Werbung wird anhand der Keywords die Absicht von Nutzern ermittelt. Sucht ein Nutzer beispielsweise nach Rom Pauschalreisen", ist für einen Reise-Anbieter klar, dass der betreffende Nutzer Urlaub in Rom machen möchte. Im Fall von Display-Kampagnen greifen Werbetreibende auf eine Reihe anderer Kriterien zurück, um ihre Zielgruppe mit der richtigen Anzeige anzusprechen. In Bezug auf das oben genannte Beispiel kann die Reise-Website folgende Kriterien in Betracht ziehen:

  • Interessenkategorien: Kunden ansprechen, die an Rom" interessiert sind
  • Demografische Merkmale: Nutzer im Alter zwischen 35 und 44 Jahren erreichen
  • Themenbezogenes Targeting: Nutzer erreichen, die Reise-Websites durchstöbern
  • Remarketing: Kunden erreichen, die im vergangenen Jahr auf der betreffenden Website eine Reise gebucht haben

Da Nutzer heutzutage ständig online sind, können die Absichten der Nutzer und die damit zusammenhängenden Aktionen je nach Kontext variieren, beispielsweise in Abhängigkeit der Tageszeit, des Standorts oder des verwendeten Geräts:

  • Tageszeit: Urlauber buchen in der Regel zwischen 9:00 und 18:00 Uhr.
  • StandortNutzer in Deutschland" haben möglicherweise eine höhere Conversion-Rate als Nutzer in Italien.
  • Gerät: Nutzer von Mobilgeräten surfen zunächst eher mit ihren Smartphones im Internet und nehmen Buchungen dann am Computer vor.

Mithilfe von erweiterten Kampagnen kann der Publisher der besagten Reise-Website die Berücksichtigung der Kriterien innerhalb einer Kampagne steuern, anstelle mehrere Kampagnen einrichten zu müssen. Das heißt, er kann in nur einer Kampagne Gebote für die verschiedenen Kriterien anpassen und so die richtigen Nutzer mit den richtigen Anzeigen ansprechen.



Weitere Informationen

Weitere Tipps zur Verwendung von erweiterten Kampagnen für die Display-Werbung erhalten Sie in der AdWords-Hilfe.


Post von Christian Oestlien, Product Management Director für das Google Display-Netzwerk