Wichtig für Einzelhändler: Neues zu Shopping-Kampagnen

Mittwoch, 2. April 2014 | 17:58

Labels: ,

Im Februar haben wir Shopping-Kampagnen für alle Werbetreibenden eingeführt, die Anzeigen mit Produktinformationen schalten. Im März folgte die Einführung der AdWords API-Unterstützung, mit der Sie die Kampagnenverwaltung in unterschiedlichen Größenordnungen einfach und effizient durchführen können. Mit Shopping-Kampagnen können Sie Ihr Inventar direkt in AdWords ansehen, Berichte über Leistungsdaten bis auf Produktebene erhalten und mit Hilfe der neuen Messwerte zu Vergleichsdaten und zum Anteil an möglichen Impressionen konkurrenzfähige Gebote festlegen. Wir haben bisher sehr positives Feedback von Ihnen erhalten und freuen uns, dass wir Ihnen weitere Neuigkeiten mitteilen können:




  • Gebotssimulator zum Einschätzen Ihrer Werbechancen
Der Gebotssimulator ist jetzt in allen Shopping-Kampagnen verfügbar und ermöglicht Ihnen, weitere entscheidungsrelevante Informationen zu Ihren Anzeigen mit Produktinformationen zu ermitteln. Mit dem Gebotssimulator sehen Sie anhand von Schätzungen, wie sich Gebotsänderungen auf Ihre Impressionen, Klicks oder Kosten auswirken würden.
  • Optionen zum Erstellen einer Shopping-Kampagne*
In den kommenden Tagen werden wir einige Optionen für Sie hinzugefügen, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Sie haben die Wahl: Erstellen Sie eine ganz neue Shopping-Kampagne oder verwenden Sie eine Ihrer regulären Kampagnen für Anzeigen mit Produktinformationen, um ähnliche Produktziele, ausschließende Keywords oder ähnlichen Werbetext anzugeben. Die letztgenannte Option wird für viele von Ihnen verfügbar sein.  
  • Mehrere Anzeigengruppen für erfahrene Einzelhändler
Für die meisten Einzelhändler ist die normale Shopping-Kampagne völlig ausreichend. Einige erfahrene Händler haben uns aber informiert, dass sie gern die Möglichkeit hätten, mehrere Anzeigengruppen zu erstellen. Ab jetzt ist dies auch in Shopping-Kampagnen möglich.

Shopping-Kampagnen: Erfolgsmodell für Einzelhändler
Seit wir Shopping-Kampagnen für alle Werbetreibenden eingeführt haben, die Anzeigen mit Produktinformationen schalten, bekommen wir laufend positives Feedback zur verbesserten Verwaltung der Anzeigen mit Produktinformationen sowie zu den effektiven Möglichkeiten, für wachsendes Geschäft zu sorgen. Hier einige 

Beispiele:
JumpFly
"Wir sind schlichtweg begeistert von Shopping-Kampagnen. Die Einrichtung ist einfach und die Datentransparenz hervorragend. Wir können Produkte in logische Kategorien gruppieren und auf Produktebene verwalten – was will man mehr? All dies trägt dazu bei, dass unsere Kunden ihren ROI fast verdreifachen konnten – und es ist noch Luft nach oben."
Exclusive Concepts
"Mit den neuen Shopping-Kampagnen konnten wir unsere Rentabilität erheblich steigern, da wir Kosteneinsparungen von 13 % und einen erhöhten ROAS von durchschnittlich 22 % verzeichnen konnten. Ein weiterer Vorteil ist, dass der neue Kampagnentyp ungefähr zwei Stunden schneller eingerichtet werden kann als herkömmliche Kampagnen."
Wiggle
“Wir haben mit der Shopping-Kampagne Daten auf Produktebene ermittelt und unsere Gebotsstrategie auf Grundlage dieser Daten entsprechend angepasst. Die höchsten Gebote sind jetzt für die Produkte festgelegt, die am meisten Traffic erzeugen, weniger wichtige Produkte erhalten geringere Gebotsbeträge. Dadurch konnten wir den Traffic um 25 % und den ROI um 16 % erhöhen.”
White Shark Media
"Die Einrichtung produktspezifischer Gebote und deren Optimierung in Shopping-Kampagnen dauerte nur halb so lang wie in herkömmlichen Kampagnen. Dadurch können wir uns jetzt noch besser um unsere Kunden kümmern. Die bisher erzielten Ergebnisse sind schier unglaublich. Einer unserer Kunden verkauft Wohnaccessoires. Nach nur einem Monat verzeichnete er einen Umsatzwachstum von sage und schreibe 301 %. Daraufhin haben wir beschlossen, Anzeigen mit Produktinformationen nur noch in Shopping-Kampagnen zu verwenden.”
Shopping-Kampagnen gehört die Zukunft – reguläre Kampagnen für Anzeigen mit Produktinformationen werden eingestellt

Shopping-Kampagnen für Anzeigen mit Produktinformationen sind speziell auf den Einzelhandel ausgerichtet. Wir haben bisher viel positives Feedback erhalten. Dies inspiriert und motiviert uns, weitere Tools und Funktionen für diesen neuen Kampagnentyp zu entwickeln. Die regulären Kampagnen für Anzeigen mit Produktinformationen werden deshalb eingestellt. Wir bitten alle Werbetreibenden, bis Ende August 2014 die Umstellung auf Shopping-Kampagnen vorzunehmen. Weitere Informationen zur Umstellung erhalten Sie von uns im Laufe der nächsten Monate. Ferner werden im Laufe dieses Jahres Tools für die Bulk-Bearbeitung eingeführt. Wir empfehlen Ihnen deshalb, schon heute mit der Planung Ihres Umstiegs auf Shopping-Kampagnen zu beginnen, damit Sie so schnell wie möglich von den neuen Funktionen profitieren können.
Weitere Unterstützung erhalten Sie hier:
* Eine neue Option für die Umstellung auf Shopping-Kampagnen steht jetzt zur Verfügung. Nachdem Sie Ihre Kampagneneinstellungen festgelegt haben, werden Sie zu einer neuen Anzeigengruppenseite weitergeleitet. Hier können Sie anhand einer bestehenden Kampagne, die auf Anzeigen mit Produktinformationen basiert, Ihre Produktziele in Produktgruppen umwandeln.

Post von Eric Tholomé, Director of Product Management für Google Shopping