AdWords-Ticker: Januar 2010/2

Freitag, 29. Januar 2010 | 13:50

Labels: ,

ccrrf6z4_355ckcz8vfg_b Einzelhandel-Keyword-Trends im Januar

Wintersportausrüstung (Schlitten +1.850%, Skihosen +400%), warme Schuhe (Ugg Boots +300%), Karnevalskostüme (+550%) und Fitnessgeräte (Crosstrainer +110%) zum Wegtrainieren der über Weihnachten zugelegten Pfunde waren die Top-Aufsteiger des Monats. Eine ausführliche Zusammenstellung von Suchanfragen-Trends in verschiedenen Produkt-Kategorien finden Sie im Januar-Newsletter unserer Kollegen vom Retail-Team.


Heißer Februar


Kostüme zum Karneval, Geschenke zum Valentinstag oder Skier während der Winterolympiade – ein Blick auf die Suchanfragen zeigt, dass jetzt bestimmte Produkte verstärkt gesucht und gekauft werden. Nutzen Sie diese Effekte und erschließen Sie sich zusätzliche Absatzchancen, indem Sie diese Events durch entsprechende Texte und Keywords in Ihren Kampagnen abbilden. Ideen für Keywords rund um Karneval, Olympia und Valentinstag finden Sie auf unserer Retail Newsletter und Keywords-Packs-Seite.

ccrrf6z4_353zxt6qsdp_b

Fehlerbehebung bei auffälligem Klickverhalten

Sie oder Ihre Kunden sind besorgt wegen Daten, die möglicherweise auffälliges Klickverhalten aufweisen oder auf ungültige Klicks schließen lassen? Wir stellen in der AdWords-Hilfe ein Tool zur Verfügung, mit dem Sie das von Ihnen beobachtete Verhalten analysieren und gegebenenfalls mit dem Kundenservice in Kontakt treten können. Sie finden das Tool zur Analyse von auffälligem Klickverhalten hier.

ccrrf6z4_356csskv6gt_b

View-through Conversions jetzt auf Placement-Ebene einsehbar

View-through-Conversions werden jetzt sowohl für ausgewählte Placements als auch automatische Placements auf Domain-Ebene angezeigt. Dadurch können Sie noch besser bestimmen, auf welchen Seiten im Google Content-Werbenetzwerk Sie Ihre Werbepräsenz erhöhen bzw. reduzieren sollten.

Smartphones noch zielgerichteter ansteuern


Seit neustem haben Sie die Möglichkeit genau auszuwählen, auf welchen Smartphones Ihre AdWords-Anzeigen erscheinen sollen. So können Sie sie auf alle Mobiltelefone ausrichten oder beispielsweise nur auf Android-Nutzer. Dies ist beispielsweise sinnvoll, wenn Sie einen Programmdownload bewerben möchten, der nur für das Android-Betriebssystem funktioniert. Ferner ist es möglich, die Netzbetreiber gezielt auszuwählen.

cdgks7wr_171dz8xbhcj_b

Neuerungen Google Advertising Professional Prüfung

Bitte beachten Sie die Neuerungen beim Google Advertising Professional Examen, welche wir vor Kurzem bekanntgegeben haben.

Gadget-Anzeigen


Änderungen bei Gadget-Anzeigen: Neue Gadget-Anzeigen werden als eigenständiges Anzeigenformat mit Wirkung zum 31. Januar nicht mehr akzeptiert. Stattdessen stehen in Kürze Rich-Media-Anzeigen über Drittanbieter (so genannte Third Party Ad Servings – 3PAS) zur Verfügung. Bereits aktivierte Gadget-Kampagnen werden weiter mit eingeschränktem Support geschaltet.

ccrrf6z4_354f96nxpcv_b 80% zum Bestehen des Analytics-IQ notwendig
Bisher waren lediglich 75% notwendig, um die Analytics-IQ Prüfung zu bestehen. Ab sofort sind 80% richtige Antworten notwendig, um die Prüfung erfolgreich zu absolvieren. Bereits bestandene Prüfungen sind hiervon selbstverständlich nicht betroffen.


Post von Tobias Marmann und Lissi Schmitt – Inside AdWords-Team