Einführung in das Google Content-Werbenetzewerk, Teil 5

Mittwoch, 22. April 2009 | 13:07

Labels: ,

In den vorangegangenen Einträgen der Serie "Einführung in das Google Content-Werbenetzwerk" haben wir einen Überblick über das Google Content-Werbenetzwerk (Teil 1) gegeben. Wir haben erläutert, wie Sie Online-Kunden mithilfe unserer Kontext-Targeting-Technologie (Teil 2) erreichen können. Außerdem haben wir Sie über Ihre Möglichkeiten der Kostenkontrolle (Teil 3) informiert und aufgezeigt, welche vielfältigen Anzeigenformate (Teil 4) Ihnen zur Verfügung stehen, um Ihre Kunden anzusprechen.

Entscheidend ist, ob Ihre Kampagne auf rentable Art Verkäufe und Kundenanfragen liefert. Heute erfahren Sie deshalb, wie Sie die Ergebnisse der Kampagnen, die Sie im Google Content-Werbenetzwerk schalten, überprüfen und zur Optimierung nutzen können.

Conversion-Tracking - Messen von Verkäufen und Kundenanfragen aus dem Google Content-Werbenetzwerk

Durch die Einrichtung von Conversion-Tracking können Sie die mit Ihrer Werbung erzielten Verkäufe und Kundenanfragen schnell und einfach messen. Mit diesem kostenlosen Tool können Sie feststellen, wann ein Klick von einem potentiellen Kunden auf Ihre Anzeige zu einer von Ihnen gewünschten Aktion auf Ihrer Website führt, zum Beispiel ein Kauf, eine Anmeldung oder eine E-Mail-Anfrage. Das Conversion-Tracking für Ihr AdWords-Konto erfasst die Ergebnisse von allen Kampagnentypen. Es spielt also keine Rolle, ob Ihre Kampagnen nur im Google Content-Werbenetzwerk oder auch bei Google und den Suchpartnern geschaltet werden.

Conversion-Optimierungstool - Anzeigenauslieferung mit Geboten für Conversion-Aktionen steuern

Durch die Verwendung von Conversion-Tracking sind Sie in der Lage, die durch AdWords erzielte Rendite (Return on Investment = ROI) zu verbessern. Mithilfe des Conversion-Optimierungstools, einem weiteren kostenlosen Tool von AdWords, können Sie das Preis-pro-Akquisition (Cost per Aquisition = CPA)-Gebot für den jeweiligen Verkauf bzw. Kundenkontakt festlegen. So erzielen Sie mehr Conversions bei gleichbleibendem Budget. Eine interne Google-Studie für 2009 hat gezeigt, dass mit dem Conversion-Optimierungstool gegenüber der Vergleichsgruppe die durchschnittliche Conversion-Anzahl um 21% gesteigert und der durchschnittliche Preis-pro-Akquisition um bis zu 14% gesenkt werden kann. Das Conversion-Optimierungstool steht für Kampagnen mit mindestens 30 Conversions pro Monat zur Verfügung.

Durch das Conversion-Optimierungstool wird Ihre Anzeige auf Websites innerhalb des Content-Werbenetzwerks geschaltet, die für Sie und andere Kunden, die ähnliche Produkte oder Services anbieten, seit längerem gute Ergebnisse erzielt haben. Falls Ihre Anzeigen beispielsweise auf Website A gute Conversions erzielen, dann unterbreitet das Conversion-Optimierungstool ein CPC-Gebot, das hoch genug ist, um die Schaltung Ihrer Anzeigen auf der betreffenden Website zu gewährleisten. Erzielen Ihre Anzeigen hingegen auf Website B nur wenige Conversions, werden Ihre CPC-Gebote reduziert und somit Schaltungen auf Website B verhindert, wenn eine Conversion unwahrscheinlich ist. So sparen Sie die Kosten für den Klick auf dieser Website und können Ihr Budget für rentablere Klicks auf anderen Websites verwenden.

Bericht zur Placement-Leistung - Bewertung der besten Website-Leistung

Durch Conversion-Tracking können Sie überprüfen, welche Verkäufe und Kundenanfragen Sie mit Ihren Ausgaben erzielen. Mithilfe des Conversion-Optimierungstools können Sie auf der Basis eines Verkaufs- oder Anfragen-Wertes ein Gebot abgeben. Aber wie können Sie feststellen, welche Leistung Ihre Anzeige auf den verschiedenen Websites im Google Content-Werbenetzwerk erbringt?

Der Bericht zur Placement-Leistung bietet Leistungsdaten pro Website für kontextbezogene Kampagnen. Sie können damit genau nachvollziehen, auf welchen Websites Ihre Anzeige geschaltet wurde, und auf URL-Ebene beurteilen, wie sich die erzielten Klick-, Kosten- und Conversion-Ergebnisse von Website zu Website unterscheiden. In Verbindung mit der Conversion-Tracking-Funktion von Google wird der Bericht zur Placement-Leistung zu einem höchst analytischen Tool. Es zeigt Ihnen die Websites bzw. Placements, auf denen Sie Ihre Zielvorgaben bereits erreichen, und weist auf diejenigen hin, auf denen Sie die Leistung noch verbessern können.

Nach der Auswertung Ihres Berichtes zur Placement-Leistung können Sie die Anzahl der Verkäufe und Kundenanfragen, die über das Content-Werbenetzwerk erzielten wurden, problemlos optimieren. Ziehen Sie beispielsweise eine Erhöhung der Gebote und der Präsenz Ihrer Anzeigen auf Websites mit guten Ergebnissen in Erwägung. Sie können aber auch Gebote reduzieren oder mithilfe unseres Tools zum Ausschließen von Websites und Kategorien die Schaltung Ihrer Anzeigen auf Websites vermeiden, die Ihrer Ansicht nach weniger gute Leistungen erbringen.

Mit diesen Tools zur Gebotsverwaltung, Kostenkontrolle und Leistungsüberwachung können Sie sicherstellen, dass Ihre Werbeausgaben optimal genutzt werden und Sie die besten Ergebnisse erzielen. In unserem nächsten Eintrag der Artikelserie zum Google Content-Werbenetzwerk greifen wir die bisher behandelten Themen nochmals auf. Dann zeigen wir Ihnen, wie Sie mit einer Kombination der verschiedenen Elemente in einer umfassenden Content-Werbenetzwerk-Kampagne zielgerichtete, transparente und kostengünstige Werbung erreichen können. Bis dahin!

Hinweis: Am Dienstag, den 28. April findet um 15:00 MEZ ein Webinar zum Thema "Display-Anzeigen im Content-Netzwerk" statt. Melden Sie sich gleich hier an. Unseren kompletten Webinarkalender finden Sie hier.