Informationsreihe zur neuen Benutzeroberfläche: Tipps für die Keyword-Verwaltung

Freitag, 25. September 2009 | 16:12

Labels: , ,

adwords_newinterface_01_crp Nachdem Sie nun alle auf die neue Benutzeroberfläche umgestiegen sind, haben wir heute einige Tipps für Sie, mit denen Sie das Potenzial der neuen Oberfläche voll ausschöpfen können.

Konzentrieren Sie sich auf die wichtigen Elemente

Auf der Registerkarte "Keywords" stehen verschiedene Tools zur Verfügung, die Ihnen dabei helfen, sich auf die wichtigsten Elemente zu konzentrieren.

Zunächst können Sie die über die Schaltfläche "Filter und Ansichten" Spalten anpassen, um nur die Messwerte anzuzeigen, die Sie für wichtig halten. Ferner können Sie deren Anzeigen-Reihenfolge beliebig verändern. Zudem können Sie Filter verwenden, um Keywords zu finden, die einem bestimmten Kriterium entsprechen. So können Sie beispielsweise Keywords anzeigen lassen, die keine gute Leistung erzielen. Es gibt viele verschiedene Filter, die Ihnen bei der Keyword-Optimierung helfen können. In diesem Artikel der AdWords-Hilfe finden Sie empfehlenswerte Filter, die Sie hierfür ausprobieren können.

anpassen
Mithilfe von benutzerdefinierten Benachrichtigungen können Sie AdWords darüber informieren, welche Änderungen für Sie relevant sind. Sie werden dann per E-Mail und in Ihrem Konto benachrichtigt, wenn sie eintreten. Beispielsweise können Sie eine Benachrichtigung einrichten, die Sie wöchentlich oder gar täglich darüber informiert, wenn die Klickrate eines oder mehrerer Keywords unter 1% gesunken ist. Sie könnten anschließend entscheiden, ob Sie die betroffenen Keywords weiter optimieren oder gegebenenfalls pausieren möchten.

alert erstellen alert

Hinweis: Falls Sie über ein Kundencenter-Konto arbeiten, ist es derzeit erforderlich, dass Sie sich direkt in dem betreffenden AdWords-Konto anmelden, um benutzerdefinierte Benachrichtigungen einzurichten.

Nehmen Sie gleichzeitig mehrere Änderungen vor

Sie können zudem Bulk-Änderungen an Ihren Keywords vornehmen, wenn Sie mehrere wichtige Änderungen schnell durchführen möchten. Markieren Sie dazu einfach die entsprechenden Kontrollkästchen vor den jeweiligen Keywords und klicken Sie auf "Bearbeiten". Im Bearbeitungsmodus können Sie Keywords anschließend pausieren, Ihren max. CPC anpassen, die Ziel-URL ändern und die Keyword-Optionen wechseln. Sie können außerdem die Gebote und Ziel-URLs für alle Zeilen kopieren. Seit kurzem haben Sie auch die Möglichkeit, alle Keyword-Gebote mit einem Klick auf das CPC-Gebot für die erste Seite zu erhöhen. Klicken Sie dazu einfach im Bearbeitungsmodus auf "Alle CPCs auf Gebot für die erste Seite setzen".

Zusätzlich können Sie die Tabellenbearbeitungs-Funktion nutzen, um Bulk-Änderungen vorzunehmen.

Elemente schnell verschieben

In der neuen Benutzeroberfläche gibt es auch eine praktische Funktion zum Kopieren. Diese Funktion können Sie ebenso wie den Tabellenbearbeitungsmodus unter "Weitere Aktionen" aktivieren. Damit lassen sich Keywords in andere Anzeigengruppen oder Kampagnen kopieren. Beim Kopieren von Keywords haben Sie zudem die Möglichkeit, Gebote und Ziel-URLs zu kopieren. Um doppelte Keywords zu vermeiden, sollten Sie nach dem Kopieren das entsprechende Keyword in der "alten" Anzeigengruppe pausieren.

kopieren
Wir hoffen, dass Sie mithilfe dieser Tipps Ihre Keywords noch effizienter verwalten und Ihre AdWords-Kampagnen weiter optimieren können.

Post von Mike Schipper und Tobias Marmann - Inside AdWords Team