AdWords-Ticker: Mai 2010/02

Freitag, 28. Mai 2010 | 15:23

Labels: , , , , ,

Neue Registerkarten in Ihrem AdWords-Konto

Seit Kurzem sind in einigen AdWords-Konten zwei neue Registerkarten verfügbar: "Zielgruppen" und "Erweiterungen hinzufügen".

Erweiterungen hinzufügen
"Zielgruppen" unterstützt Sie beim Targeting bestimmter Benutzergruppen, insbesondere bei der Einrichtung von Remarketing-Kampagnen. "Erweiterungen hinzufügen" ermöglicht die Verwaltung der verschiedenen Anzeigenerweiterungen wie z.B. Standorterweiterungen, Telefon-Anzeigenerweiterungen, Sitelinks-Erweiterungen etc. Wenn Sie bereits eine dieser Erweiterungen verwenden, wird der Reiter zur Verwaltung der Erweiterungen automatisch angezeigt. Ansonsten kann er über den Steuerungsknopf rechts von der Registerkartenleiste aktiviert werden.

Größere Auswahl, Transparenz und Neuerungen bei Google Analytics

Unsere Kollegen vom Conversion Room Blog haben bereits über das neue Google Analytics Opt-Out Add-on für die Browser Internet Explorer, Firefox und Chrome berichtet. Nutzer haben nun die Möglichkeit zu wählen, ob Informationen zu den von ihnen besuchten Websites von Google Analytics erfasst werden sollen. Das Add-on unterbindet die Übermittlung von Analytics-Daten, wenn Websites besucht werden, die Google Analytics zur Datenerfassung verwenden. Zusätzlich bieten wir Website-Betreibern die Möglichkeit, den Besuchern ihrer Websites einen zusätzlichen Schutz der Daten anzubieten, indem sie die an Google Analytics gesendeten IP-Adressen kürzen.

Weitere Analytics-Nachrichten in Kurzform: Es gibt neue AdWords-Berichte in Analytics. Der schnelle neue asynchrone Analytics-Tracking-Code ist nicht mehr im Beta-Status, sondern ist nun der Standard-Code. Sie können den neuen Code in Ihrem Analytics-Konto abrufen und den bisherigen Code auf Ihrer Website durch den neuen Code ersetzen. Außerdem haben wir die Google Analytics Apps Gallery eingeführt. Dort finden Sie derzeit 38 Applikationen, mit denen Sie Analytics stärker auf Ihre Bedürfnisse abstimmen können. Entwickler können auch die Aufnahme eigener Applikationen beantragen.

Click-to-Call-Funktion für mobile Banner-Anzeigen und mobile Applikationen

cdgks7wr_257cvk5hsgq_b Am 20. Mai haben wir auf der Google I/O Konfernez mitgeteilt, dass nun auch im Google Content-Werbenetzwerk sowie in mobilen Applikationen die Click-to-Call-Funktion eingeführt wurde. Dies ermöglicht Nutzern von Smartphones, direkt von einer mobilen Banner-Anzeige oder einer mobilen Applikation aus Kontakt mit Ihrem Unternehmen aufzunehmen. Dies ist das Äquivalent der bereits bestehenden Click-to-Call-Funktion der Google Suche.

YouTube Video Targeting Tool aktualisiert

Die Aktualisierung des YouTube Video Targeting Tools ermöglicht noch besseres Durchsuchen der verfügbaren Inhalte, Warnmeldungen für Kampagnen-Konflikte, bessere Unterstützung für Mein-Kundencenter-Konten sowie das Teilen von Mediaplänen mit anderen Nutzern.

Ads Multiplier

Der Ads Multiplier ist ein Open-Source-Script für Google Text und Tabellen, mit dem Sie schnell Anzeigen mit bestimmten wechselnden Variablen, beispielsweise Preise und Reiseziele, erstellen können. Genauere Informationen und Screenshots finden Sie im Agentur-Blog der englischsprachigen Kollegen.

Bevorzugtes API-Preismodell für Agenturen

Seit Kurzem können sich Agenturen unter http://www.google.com/adwords/api/preferredpricing/ für das bevorzugte AdWords API-Preismodell anmelden, das es ihnen ermöglicht, kostenlose API-Einheiten zu erhalten.

AdWords API 201003 beta

Seit einigen Tagen steht eine neue Beta-Version der AdWords API zur Verfügung. Es handelt sich um Version 201003 mit vielen Neuerungen, wie zum Beispiel der Unterstützung für Ad Site Links und den Gebotssimulator. Eine komplette Übersicht gibt's im API Blog.

Post von Lissi Schmitt und Tobias Marmann - Inside AdWords-Team